Wikipedia:Wiki Loves Monuments Österreich/Innenansichten 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Gewinner von WLM 2014 machte ein Foto vom Innendekor der von Otto Wagner mit Liebe zum Detail entworfenen Postsparkasse.
Barbarakapelle im Wiener Stephansdom: hängende Schlusssteine im Gewölbe.
Wie hier in Kalksburg präsentiert sich ein denkmalgeschütztes Gebäude manchmal unfreiwillig von innen.

Ihr habt Innenansichten von denkmalgeschützten Gebäuden, Kirchen und Museen? Ladet Sie für den „Sonderpreis Innenansichten“ zum Tag des Denkmals hoch.

Hochladezeitraum für den Fotowettberb war vom 24. September bis einschließlich 9. Oktober 2016. Man konnte über die Denkmallisten hochladen, die in der Wikipedia für jede Gemeinde angelegt und aktualisiert wurden. Neben jedem denkmalgeschützten Gebäude findet man in diesen Listen das Kamerasymbol Camera-photo Upload.svg. Über dieses Symbol kommt man direkt zum Hochladeformular auf Commons. Dieses ist aber derzeit nicht in Betrieb. Beim Hochladen konnte man angeben, dass es sich um eine Innenaufnahme handelt. Die Denkmallisten findet man am besten über das Portal Denkmallisten, wo sie nach Bundesländern und politischen Bezirken geordnet sind. Von den Bezirken kommt man auf die einzelne Gemeinde. Es gibt aber auch einige (meist neuere) Kirchen, die nicht denkmalgeschützt sind, oder Museen und Museumsteile, wo das beherbergende Gebäude nicht denkmalgeschützt ist. Da wir in diesem Jahr nicht am regulären Wettbewerb Wiki Loves Monuments teilnahmen, konnten wir das Augenmerk vom äußeren Denkmalschutz auf die Innenansichten bedeutender Gebäude richten. Dazu zählen auch neuere Kirchen und Gebäude, die (noch) nicht unter Denkmalschutz stehen, deren Innenausstattung jedoch historisch oder künstlerisch bedeutend ist.

Alle, die mit Fotos von Innenaufnahmen von Kirchen und Museen sowie modernen Gebäuden am Wettbewerb teilnehmen wollten und diese Bauwerke nicht in den Denkmallisten fanden, konnten beim Upload die Commons:category:WLM 2016 Special Price Innenansichten beifügen.

Innenaufnahmen[Quelltext bearbeiten]

Innenansichten der Kirchen und Schlösser, egal ob denkmalgeschützt oder nicht, gibt es nur selten. Das liegt in erster Linie daran, dass viele Bauwerke nicht zugänglich sind und das Innere auch nicht unter die Panoramafreiheit fällt. Der Verfügungsberechtigte muss davon überzeugt werden, dass er den Zugang zum Gebäude und das Fotografieren erlaubt. Bei der Veranstaltung "Open House Wien" oder beim "Tag des Denkmals" werden interessante Gebäude geöffnet und können fotografiert werden. Auch die Lichtverhältnisse sind nicht immer optimal. Lange Belichtungszeiten (mit Stativ) müssen eingeplant werden.

Viele Fotografinnen und Fotografen haben vielleicht noch Aufnahmen vom Interieur auf der Festplatte. Vom 24. September bis zum 9. Oktober 2016 besteht die Möglichkeit, diese Bilder für den Sonderpreis Innenansichten zum Tag des Denkmals einzureichen. Wer in den Gemeindelisten das denkmalgeschützte Gebäude findet, kann die Innenaufnahme gleich über das Kamerasymbol (in der linken Spalte) hochladen.

Gemeindelisten[Quelltext bearbeiten]

37.695 denkmalgeschützte Objekte von der Kapelle bis zur Basilika, vom Wohnhaus bis zum Fürstenschloss sind in der Wikipedia in rund 2200 Gemeindelisten des Portals Denkmallisten verzeichnet. Jedes Jahr werden die Listen vom Bundesdenkmalamt aktualisiert und von Wikipedianerinnen und Wikipedianern in die Gemeindelisten in der Wikipedia eingepflegt. 96% der denkmalgeschützten Bauwerke haben bereits ein Bild, meist nur eine Außenansicht.

Eine Übersicht über die Listen der denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte in Österreich erreicht man über das Portal Denkmallisten (dort geordnet nach politischen Bezirken). Man kann aber auch den jeweiligen Artikel über die Gemeinde aufrufen, in der man fotografieren will oder fotografiert hat. Im Abschnitt "Sehenswürdigkeiten" bzw. "Kultur" gibt es in jedem Gemeindeartikel einen Wikilink zur "Liste der denkmalgeschützten Objekte in …".

Über die Denkmallisten findet man die denkmalgeschützten Objekte jedes Ortes. Die Fotos können von den Listen aus direkt in das zentrale Medienarchiv „Wikimedia Commons“ hochgeladen werden. Man muss nur den Button mit dem Kamerasymbol Camera-photo Upload.svg drücken. So sollen möglichst viele Innenansichten österreichischer Kultur- und Baudenkmäler unter einer freien Lizenz der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden. Die Bilder können auch vor oder nach dem "Tag des Denkmals" fotografiert worden sein.

„Wikimedia Commons“ ist mit derzeit mehr als 20 Millionen Fotos, Grafiken, Videos und Audiodateien das größte Archiv, das ausschließlich Dateien zur freien Nutzung anbietet.

Weitere Informationen gibt es auf WP:WLMA, wikilovesmonuments.at und per Mail an info@wikilovesmonuments.at .