Wilkins Strait

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilkins Strait
Karte der Wilkins Strait und der Brock, Borden und Mackenzie Islands
Karte der Wilkins Strait und der Brock, Borden und Mackenzie Islands
Verbindet Gewässer Arktischer Ozean
mit Gewässer Arktischer Ozean
Trennt Landmasse Borden Island
von Landmasse Mackenzie King Island
Daten

Geographische Lage

78° 10′ N, 112° 0′ WKoordinaten: 78° 10′ N, 112° 0′ W
Wilkins Strait (Nordwest-Territorien)
Wilkins Strait
Länge 120 km
Geringste Breite 18,2 km

Die Wilkins Strait ist eine Meerenge in Kanada und trennt die zu den Königin-Elisabeth-Inseln gehörenden Borden Island (im Norden), Mackenzie King Island (im Süden) und Brock Island (im Südwesten). Die im kanadisch-arktischen Archipel gelegene Meerenge ist 120 Kilometer lang und ihre geringste Breite beträgt 18,2 Kilometer. Benannt ist die Meerenge nach dem Polarforscher George Hubert Wilkins. Ursprünglich war angenommen worden, es handele sich nicht um eine Meerenge, sondern eine große Bucht. So erklärt sich der ursprüngliche Name Wilkins Sound, der 1947 nach der Entdeckung, dass Borden Island und MacKenzie King Island zwei getrennte Inseln sind, in die heutige Bezeichnung geändert wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stuart E. Jenness: Making of an Explorer: George Hubert Wilkins and the Canadian Arctic Expedition, 1913–1916. Band 38 von McGill-Queen's Native and Northern Series. McGill-Queen's Press, 2004. ISBN 978-0-773-57228-7

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]