Will Wright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Will Wright (2010)

William Ralph „Will“ Wright (* 20. Januar 1960 in Atlanta, Georgia) gilt als einer der bekanntesten Designer von Computerspielen weltweit und ist Mitgründer der Firma Maxis.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Zeit bei Maxis war er für die Entwicklung mehrerer populärer Spiele aus der Sim-Reihe verantwortlich, darunter SimCity und Die Sims. Im April 2009 verließ Will Wright das Unternehmen, um seiner eigenen Firma Stupid Fun Club mehr Zeit zu widmen.

2002 wurde er als Anerkennung seiner Arbeit in die Academy of Interactive Arts and Sciences’ Hall of Fame aufgenommen.

Im Oktober 2011 wurde Will Wright Mitglied des Vorstands bei Linden Lab, den Machern von Second Life.[1][2]

2012 bekam Will Wright die LARA of Honor für sein Lebenswerk in der Spielebranche verliehen.[3]

Spiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] von Linden Lab
  2. [2] aus New World Notes
  3. [3] Pressemeldung GamesMarkt auf mediabiz.de

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sven Stillich: Der Mann, der uns Gott spielen lehrte. In: ZEIT Wissen 2008, Nr.5, S. 56–59

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]