Will Wright (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Will Wright (* 26. März 1894 in San Francisco, Kalifornien als William H. Wright[1]; † 19. Juni 1962 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Charakterdarsteller. Zwischen 1934 und 1962 absolvierte er insgesamt rund 225 Film- und Fernsehauftritte.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Will Wright zunächst als Zeitungsreporter gearbeitet hatte, begann er seine Schauspielkarriere bei den Vaudeville-Bühnen, später beim Theater sowie im Radio. 1934 machte er sein Leinwanddebüt im Kurzfilm Pure Feud, jedoch blieb er zunächst beim Theater. Ab 1940 war er regelmäßig als Nebendarsteller in Hollywood-Filmen zu sehen, wobei seine besondere Spezialität griesgrämige und kauzige Figuren waren, die häufig deutlich älter wirkten als er selbst es eigentlich war. Besonders häufig trat Wright in Western in Erscheinung, unter anderem in Fluß ohne Wiederkehr (1954), Drei Rivalen (1955), Duell im Morgengrauen (1958) und Ein Schuss und 50 Tote (1959). In Walt Disneys Zeichentrick-Filmklassiker Bambi aus dem Jahr 1942 lieh Wright der Eule seine Stimme. Als eine seiner besten Rollen gilt der Hoteldetektiv im Film noir Die blaue Dahlie (1946), der sich am Ende des Filmes als Mörder herausstellt.[2]

Ab den 1950er-Jahren trat Wright als Fernsehdarsteller in Serien wie I Love Lucy, Bonanza, Vater ist der Beste, Maverick und Bat Masterson auf. Eine seiner letzten Rollen hatte er in seinem Todesjahr in Ein Köder für die Bestie (1962) an der Seite von Gregory Peck und Robert Mitchum. Will Wright starb im Alter von 68 Jahren an einer Krebserkrankung im Cedars-Sinai Medical Center, Los Angeles. Er hinterließ seine Frau Nell, mit der er seit 1920 verheiratet war und ein Kind hatte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Will Wright bei Find A Grave
  2. Will Wright bei Allmovie