Willy Voss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willy Voss (* 15. Oktober 1952 in Freiburg) ist ein deutscher Shōtōkan-Karateka (5. Dan). 1977 wurde er in Paris Europameister und in Tokio Vize-Weltmeister.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voss begann 1966 im Alter von 14 Jahren im Karate Dojo Freiburg 2, später umbenannt in Budo-Schule Freiburg, mit dem Karatesport. Bei den Deutschen Meisterschaften 1971 in Oberhausen, es gab noch keine Gewichtsklassen, belegte er den 3. Platz.[1] Daraufhin wurde er in die Nationalmannschaft unter Bernhard Götz berufen und war bis 1978 unter den Nationaltrainern Gilbert Gruss, Wolfgang Ziebart, Hideo Ochi und Horst Handel Nationalmannschaftsmitglied.[2] 1978 beendet Voss seine internationale und 1980 seine nationale Kumite-Laufbahn. Nach Abschluss des Fachabiturs studierte er in Bremen Betriebs- und Volkswirtschaft und war in Bremen sowie in Hamburg als Karatetrainer tätig. Im März 2011 gründete er eine Karate-Abteilung beim TSV Kirchlinteln. Im Juni 2013 zieht Voss zurück in seine Heimatstadt Freiburg, und gründet dort einen neuen Karate Verein, Bujutsu Karate Freiburg e.V.

Erfolge bei Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1973 und 1975 wurde er Deutscher Meister im Leichtgewicht bis 68 Kg und in der Allkategorie.[3] Insgesamt war er acht Mal Deutscher Meister und belegte mehrmals zweite und dritte Plätze bei Deutschen Meisterschaften. Bei Karate-Europameisterschaften belegte er vier Mal den dritten Platz mit der Nationalmannschaft, und erkämpfte sich im Einzel 1973 in Valencia die Bronze-Medaille in der Allkategorie[4], 1975 in Ostende die Silbermedaille im Leichtgewicht -68 Kg,[5] 1977 in Paris die Goldmedaille im Weltergewicht -70 Kg,[6] und bei den Weltmeisterschaften in Tokio die Silbermedaille mit der Nationalmannschaft. Seine Schüler gewannen mehrfach die deutschen Jugend Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften (1970, 71[7], 73 [8]), Hans Messmer wurde 1975 Junioren-Europameister und Deutscher Meister der Leistungsklasse/Senioren im Mittelgewicht, Wolfgang Becker Junioren-Vize-Europameister.[9] Beim Länderkampf 1975 gegen die USA in Rüsselsheim stellte Voss mit seinen Schülern Messmer und Becker die halbe Karate-Nationalmannschaft. [10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DJB-Magazin 5/1971 (PDF; 534 kB)
  2. chronik-karate.de, abgerufen 13. September 2012
  3. DJB-Magazin, Jahrgang 15, 1. Mai 1975, S.8 (PDF; 2,3 MB)
  4. DJB-Magazin 7/1973 (PDF; 2,3 MB)
  5. DJB-Magazin, Jahrgang 15, 1. Juli 1975, S.3 (PDF; 1,4 MB)
  6. chronik-karate.de und chronik-karate.de
  7. DJB-Magazin 12/1971 (PDF; 1,1 MB)
  8. DJB-Magazin 12/1973 (PDF; 1,4 MB)
  9. DJB-Magazin 2/1975 (PDF; 1,5 MB)
  10. DJB-Magazin 5/1975 (PDF; 2,3 MB)