Winterisieren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Winterisieren bezeichnet man die Abtrennung der nicht-kältebeständigen Bestandteile von Speisefetten. Zur Winterisierung wird das Öl auf +5–8 °C abgekühlt und die ausgefallene Fraktion wird abfiltriert.[1] Danach kann bei kühler Lagerung keine Einflockung von Wachsen und hochsiedenden Triglyceriden mehr stattfinden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vom Rohöl zum Speiseöl: Die Fettverarbeitung
  2. Winterisierung