Wirtschafts-Identifikationsnummer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wirtschafts-Identifikationsnummer (§ 139c AO; Abk.: W-IdNr.) soll in Deutschland als ein eindeutiges und dauerhaftes Identifikationsmerkmal für Steuerzwecke bei wirtschaftlich Tätigen eingeführt werden. „Die Wirtschaftsidentifikationsnummer wird derzeit noch nicht erteilt.“[1] (§ 139a Abs. 3 AO).[2]

Wirtschaftlich Tätige sind:

Sind natürliche Personen wirtschaftlich tätig, erhalten sie zusätzlich zur persönlichen Steueridentifikationsnummer eine W-IdNr., so dass der betriebliche Bereich klar und eindeutig von der privaten Sphäre getrennt werden kann.

Verfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bundeszentralamt für Steuern wird die W-IdNr. auf Anforderung der zuständigen Finanzbehörde vergeben und dem wirtschaftlich Tätigen mitteilen, ohne dass ein Antrag erforderlich ist.

Momentan beanspruchen die Arbeiten zu deren Einführung auf Grund der Komplexität und Vielzahl der zu beteiligenden Gremien auch noch einen längeren Zeitraum. Rechtzeitig vor der Einführung werden geeignete Informationen zur Verfügung gestellt werden.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bzst.de: „Stand: 02.12.2019“ Abgerufen am 26. Januar 2020
  2. BZSt - Wirtschaftsidentifikationsnummer. Abgerufen am 12. September 2019.
  3. BZSt - Wirtschaftsidentifikationsnummer. Abgerufen am 12. September 2019.