Wollanigberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wollanigberg
Wollangberg vom Kraftwerk Kellerberg aus gesehen

Wollangberg vom Kraftwerk Kellerberg aus gesehen

Höhe 1174 m ü. A.
Lage Kärnten, Österreich
Gebirge Nockberge
Dominanz 0,22 km → unbenannte Erhebung
Koordinaten 46° 39′ 40″ N, 13° 48′ 39″ OKoordinaten: 46° 39′ 40″ N, 13° 48′ 39″ O
Wollanigberg (Kärnten)
Wollanigberg
Gestein Glimmerschiefer, Paragneis
Besonderheiten Naturschutzgebiet, Marmorabbau
pd2

Der Wollanigberg ist ein 1174 m ü. A. hoher Berg ungefähr zwei Kilometer nördlich des Villacher Stadtteils Oberwollanig im österreichischen Bundesland Kärnten. Der bewaldete Bergrücken zählt zu den Nockbergen.

Der Berg hat mehrere Nebengipfel. Es führt keine Straße auf den Berg, die relativ flachen Süd- und Ostflanken werden aber durch mehrere Forstwege erschlossen. Nach Norden hin fällt der Berg wesentlich steiler zum Krastal, das das Drautal mit dem Gegendtal verbindet, hin ab. Hier und an der Westflanke des Wollanigberges liegen mehrere Steinbrüche, wo der seit der Römerzeit bedeutende Krastaler Marmor abgebaut wird. Die südlichen Ausläufer des Wollanigbergs bei Oberwollanig werden vom westlichen Teil des Oswaldibergtunnels der Tauernautobahn durchquert.