Wuff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Hundemagazin Wuff. Für Wuff als Laut des Hundes siehe Bellen.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Bedeutung
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Wuff – Das Hundemagazin
Beschreibung Hundezeitschrift über Ausbildung, Verhalten und Pflege von Hunden
Fachgebiet Hundehaltung
Sprache deutsch
Verlag Petmedia Verlagsgesellschaft m.b.H. (Österreich)
Erstausgabe 1995[1]
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage
(Herold.at[2])
Österreich: 31.000
Deutschland: 34.000 Exemplare
Chefredakteurin Iris Strassmann (Redaktion Deutschland)
Geschäftsführer Gerald Pötz (und Eigentümer)
Weblink Homepage Österreich
Homepage Deutschland

Wuff – Das Hundemagazin ist eine deutschsprachige Publikumszeitschrift für Hundebesitzer und -interessierte. Es deckt das Spektrum rund um die praktische Hundehaltung ab, ergänzt um allgemeine Nachrichten und Reportagen. Feste Rubriken sind Tiergesundheit, Verhaltens- und Erziehungstipps, Hundekauf und Aufzucht sowie ein Leserforum und ein größerer Anzeigenteil. Spezielle wiederkehrende Beiträge sind ein Rasselexikon, Homestories über prominente Hundebesitzer und die Kür des Mischlings-Champions des Monats.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Zeitschrift existiert seit 1995 und erscheint jährlich in 10 Ausgaben (monatlich / zwei Doppelausgaben). Ursprünglich stammt sie aus Österreich und hat dort eine Auflage von 31.000. Für Deutschland gibt es eine Ausgabe mit eigenem regionalem Nachrichten- und Reportagenteil, die eine Auflage von 34.000 Exemplaren erreicht (Stand jeweils 1. Januar 2008).[2] Wuff wird herausgegeben von der österreichischen Petmedia Verlagsgesellschaft in Maria-Anzbach in Niederösterreich,[3] der Sitz der deutschen Redaktion befindet sich in Flensburg.[4] Die Ausgaben sind im Abonnement oder österreich- und deutschlandweit in Zeitschriftenläden und Supermärkten erhältlich.

Wuff verfügt auch über einen umfangreichen Internetauftritt Wuff online, der ebenfalls nach österreichischer und deutscher Plattform getrennt ist und einem gemeinsamen Forum.

Publikation[Bearbeiten]

  • WUFF das Hundemagazin. Petmedia-Verlag, Maria Anzbach, OCLC 724143483.
  • Miau & Co. Gratis-Beilage zum Hundemagazin WUFF. Petmedia-Verlag, Maria Anzbach, OCLC 723991136.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Politiker und ihre Hunde. auf wuff.de, abgerufen am 2. September 2014.
  2. a b WUFF das Hundemagazin auf herold.at, abgerufen am 2. September 2014.
  3. WUFF – Das Hundemagazin auf fachzeitungen.de, abgerufen am 2. September 2014.
  4. Impressum & Kontakt auf wuff.de, abgerufen am 2. September 2014.