Xueshan-Tunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die östliche Ausfahrt des Tunnels

Der Xueshan-Tunnel (chinesisch 雪山隧道, Pinyin Xuěshān Suìdào, Tongyong Pinyin Syuěshān Suèidào, W.-G. Hsueh-shan Sui-tao) oder Hsuehshan-Tunnel ist ein zwischen 1991 und 2006 gebauter knapp 13 km langer Autobahntunnel auf Taiwan. Als Teil der Autobahn 5 Taipeh-Yilan unterquert er den Xueshan-Gebirgszug (雪山山脈) im Nordosten der Insel.

Das aus einer 12.917 m langen Ost- und einer 12.942 m langen Weströhre sowie einem Pilottunnel (12.941 m) bestehende Bauwerk ist der längste Tunnel Taiwans, der nach dem Zhongnanshan-Tunnel in der Volksrepublik China zweitlängste Straßentunnel Ostasiens sowie der fünftlängste Straßentunnel der Welt. Gleichzeitig ist er nach dem Zhongnanshan-Tunnel der zweitlängste zweiröhrige Straßentunnel der Welt.

Der Tunnel wurde gebaut, um die Verkehrsanbindung des von Bergen umgebenen Landkreises Yilan im Nordosten Taiwans zu verbessern und die Entwicklung des dünn besiedelten und verkehrstechnisch abgelegenen Ostens der Insel zu fördern.

Weblinks[Bearbeiten]

24.894121.759Koordinaten: 24° 53′ 38″ N, 121° 45′ 32″ O