Yokosuka H5Y

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flugboot Yokosuka H5Y

Die Yokosuka H5Y (alliierter Codename: Cherry) war ein Flugboot der Kaiserlich Japanischen Marine. Es wurde von 1936 bis 1941 gebaut und als „Marinetyp 99“-Flugboot bezeichnet.

Yokosuka beauftragte Dai-Juichi Kaigun Kokusho mit der Ausführung der Fertigung. Die Leistung des Flugzeugs war allerdings nicht besonders gut. Daher wurden nur 20 Maschinen dieses Typs hergestellt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yokosuka H5Y:
Kenngröße Daten
Länge    20,52 m
Flügelspannweite    31,57 m
Tragflügelfläche    k.A.
Höhe    k.A.
Antrieb    2 × 14-Zylinder-Sternmotoren Mitsubishi Shinten-21, je 895 kW (1.200 PS)
Höchstgeschwindigkeit    305 km/h
Reichweite    4.700 km
Besatzung    sechs Mann
Dienstgipfelhöhe    5.200 m
Fluggewicht    11.500 kg
Bewaffnung    3 × 7,7-mm-MG, 2 × 250-kg-Bomben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yokosuka H5Y – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien