Youssef al-Alawi Abdullah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Youssef al-Alawi Abdullah

Youssef al-Alawi Abdullah (arabisch ‏يوسف بن علوي بن عبد الله‎‎; * 1945 in Salala in der omanischen Südprovinz Dhofar) ist ein omanischer Politiker. Obwohl er die Rolle eines omanischen Außenministers fachlich ausübt, wird der Geschäftsbereich des Außenministeriums formal von Sultan Qabus geführt.

Al-Alawi wurde 1945 in Salala geboren. Er studierte in Kuwait und arbeitet anschließend für verschiedene kuwaitische Firmen und Regierungsbehörden. Im August 1970, einen Monate nach der Machtübernahme, wurde er – wie viele andere, die in der Zeit der Stagnation unter dem früheren Herrscher Sultan Said im Ausland studiert und gearbeitet hatten - vom neuen Herrscher Sultan Qabus kontaktiert und zur Rückkehr nach Oman bewegt. 1971 war er Mitglied in einer omanischen vertrauensbildenden diplomatischen Rundreise in die arabischen Hauptstädte. Danach wurde er in die omanische Botschaft nach Beirut entsandt, wo er im Juli 1973 Botschafter wurde. 1974 wurde er dann Staatssekretär im Außenministerium und übernahm dessen fachliche Leitung im Jahre 1982. Im Dezember 1997 wurde er schließlich in den Rang eines Ministers für Auswärtige Angelegenheiten befördert.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationsseite
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)

Webseite[Bearbeiten]