Yunus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yunus (arabisch يونس, DMG Yūnus) ist ein arabischer bzw. muslimischer männlicher Vorname. Die 10. Sure des Korans ist nach Yunus benannt. Der Name ist abgeleitet von Jona, der seinerseits auf den hebräischen Namen Yonah mit der Bedeutung Taube zurückgeht.[1][2][3][4] Eine arabische Dialekt-Variante des Namens ist Yunis. Die deutschsprachige Form des Namens ist Jonas bzw. Jona. Im Türkischen hat das Wort „Yunus“ auch die Bedeutung Delfin (von Yunus Balığı, wörtlich: der Jonas-Fisch).

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alamsyah Yunus (* 1986), indonesischer Badmintonspieler
  • Muhammad Yunus (* 1940), bangladeschischer Wirtschaftswissenschaftler und Friedensnobelpreisträger
  • Leyla Yunus (* 1955), aserbaidschanische Menschenrechtsaktivistin

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yunus auf behindthename.com (englisch)
  2. Jonah mit Etymologie des Namens auf behindthename.com (englisch)
  3. Yunus auf vaybee.de
  4. Yunus auf vornamen-weltweit.de