Zanda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Kreises Zanda (rosa) im Regierungsbezirk Ngari (gelb)

Zanda (Tsada Dzong, རྩ་མདའ་རྫོང, Umschrift nach Wylie rtsa mda’ dzong; chinesisch 札达县, Pinyin Zhádá Xiàn) ist ein Kreis des Regierungsbezirks Ngari (chin. Ali) im Westen des Autonomen Gebiets Tibet der Volksrepublik China. 1999 zählte er 5.624 Einwohner.[1]

Die Guge-Ruinen und das Toding-Kloster (Tholing-Kloster) stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus einer Großgemeinde und fünf Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

  • Großgemeinde Tuolin 托林镇

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html

Koordinaten: 31° 29′ N, 79° 41′ O