Zentralbank von Zypern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zentralbank von Zypern ist die Zentralbank der Republik Zypern mit Sitz in Nikosia.

Die Zentralbank wurde 1963 gegründet. Seit 2008 ist sie Teil des Europäischen Systems der Zentralbanken. Bis zur Einführung des Euro hatte sie das Monopol zur Ausgabe von Banknoten der Währung Zypern-Pfund.

Im März 2013 gab es eine Krise auf Zypern, siehe Eurokrise#Zypern.

Am 10. März 2014 trat der Zentralbankchef Panikos Demetriades zurück; seine Nachfolgerin wurde Chrystalla Georghadji.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spiegelonline: Präsidentin des Rechnungshofs wird Zentralbankchefin vom 11. März 2014, aufgerufen am 25. November 2017