Zerknalltreibling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wort Zerknalltreibling war ein Versuch des Allgemeinen Deutschen Sprachvereins, das Fremdwort „Motor“ im Wort „Verbrennungsmotor“ im Sinne des Deutschen Sprachpurismus durch ein deutsches Wort zu ersetzen. Ein „Vier-Zylinder-Verbrennungsmotor“ wurde so zum „Viertopfzerknalltreibling“.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1915 veröffentlichte der Allgemeine Deutsche Sprachverein in seinen „Verdeutschungsbüchern“ das Wort „Treibling“ als Eindeutschung von „Motor“.[1] Die Eindeutschung des Wortes „Explosion“ findet sich im Wort „Kesselzerknall“ für ‚Kesselexplosion‘.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karl Bruns: Verdeutschungsbücher des Allgemeinen Deutschen Sprachvereins – Die Amtssprache. Verlag des Allgemeinen Deutschen Sprachvereins, Berlin 1915, S. 108 (wikisource.org [PDF; abgerufen am 24. Juni 2017] Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource).