Zilla (Bibel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zilla ist im Alten Testament im Buch Genesis die zweite Frau Lamechs.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der hebräische Name צִלָּה ṣillāh ist von der Wurzel צלל ṣll ableitbar, welche „beschattet / dunkel werden“ bedeutet.[1] Der Name selbst lässt sich wie auch das verwandte Substantiv צֵל ṣel mit „(Gott) ist Schatten“ übersetzen. In der Septuaginta wird der Name mit Σελλα Sella wiedergegeben.

Biblische Erzählung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zilla ist die zweite Frau Lamechs, des Sohnes Metuschaëls, und die Mutter von Tubal-Kain und Naama. Sie wird in Gen 4,19-23 EU erwähnt:

„Lamech nahm sich zwei Frauen; die eine hieß Ada, die andere Zilla. [...] Auch Zilla gebar, und zwar Tubal-Kajin, der die Geräte aller Erz- und Eisenhandwerker schmiedete. Die Schwester Tubal-Kajins war Naama.“

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesenius, 16. Aufl. 1915, S. 683f.