Zirkulation (Meteorologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Zirkulation bzw. ein Zirkulationssystem ist in der Meteorologie eine mehr oder weniger geschlossene, kreisförmige Luftströmung.

Hierbei ist zunächst gleichgültig, ob es sich um eine horizontale, eine vertikale oder eine schräg im Raum liegende Zirkulation handelt. Auch gibt es Zirkulationen in den verschiedensten Größenordnungen. Land-Seewind Zirkulation, Berg- und Talwind-Zirkulation und Wirbelstürme sind Beispiele für in der Regel mikro- bis mesoskalige Zirkulationen.

Auf der synoptischen Skala sind Hoch- und Tiefdruckgebiete bekannte Beispiele von Zirkulationssystemen und auf der planetaren Skala steht die planetarische Zirkulation für eine Ansammlung großräumiger vertikaler Zirkulationsräder (Hadley-Zelle, Ferrel-Zelle, Polarzelle) bzw. horizontaler Zirkulationen (Walker-Zirkulation, El Niño, Monsunzirkulation).