Zweifamilienhaus Heinrich Wentzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Zweifamilienhaus für den Diplom-Ingenieur Heinrich Wentzel liegt in der Bodelschwinghstraße 10 im Stadtteil Niederlößnitz der sächsischen Stadt Radebeul. Das unter Denkmalschutz[1] stehende Zweifamilienhaus wurde 1938/1939 von dem Radebeuler Architekten Albert Patitz entworfen und durch das Bauunternehmen Otto und Franz Trobisch errichtet. Der Entwurf ähnelt dem etwa zeitgleich vom selben Architekten entworfenen Zweifamilienhaus Karl Hebenstreit.

Zweifamilienhaus Heinrich Wentzel

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zweigeschossige Zweifamilienhaus liegt auf einem Eckgrundstück zur Oberen Bergstraße. Der Putzbau steht auf einem Bruchsteinsockel. Er hat ein steiles, ausgebautes Walmdach mit Ziegeldeckung, in dem sich Giebelgauben befinden. Die teils hochrechteckigen, teils quadratischen Fenster werden durch Klappläden eingefasst.

In der längeren Gartenansicht nach Süden steht links ein Seitenrisalit mit Walmdach. Außerdem findet sich ein Sgraffito des Malers Hermann Glöckner, das eine Wandsonnenuhr darstellt, dazu die Initialen der Bauherren EW und HW nebst der Datierung 1938.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Große Kreisstadt Radebeul (Hrsg.): Verzeichnis der Kulturdenkmale der Stadt Radebeul. Radebeul 24. Mai 2012, S. 10 (Letzte von der Stadt Radebeul veröffentlichte Denkmalliste. Die seit 2012 beim Landkreis Meißen angesiedelte Untere Denkmalschutzbehörde hat noch keine Denkmalliste für Radebeul veröffentlicht.).

Koordinaten: 51° 6′ 51″ N, 13° 38′ 20″ O