Washington Commandos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Washington Commandos / Maryland Commandos Deutschland
Stadt: Fairfax, Virginia
Gegründet: 1987
Liga (): AFL (1987–1990)
Stadion
Name: Capital Centre (1987 und 1990)

Patriot Center (1989)

Datenstand
15. Juli 2017

Die Washington Commandos waren ein Arena-Football-Team aus Fairfax, Virginia, das in der Arena Football League (AFL) spielte. Im Jahr 1989 zog die Franchise von Washington für eine Saison nach Maryland um und spielten als Maryland Commandos.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Commandos wurden 1987 gegründet und spielten ihre erste Saison 1987 in der im selben Jahr etablierten AFL. Im Folgejahr setzten die Commandos für ein Jahr ihren Spielbetrieb aus, ehe sie 1989 als Maryland Commandos zurückkehrten. Ein weiteres Jahr später änderte die Franchise erneut ihren Namen in Washington Commandos. 1990 löste sich die Franchise auf.

Washington Commandos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Washington Commandos trugen ihre Heimspiele im Capital Centre in Fairfax aus. Die Arena bot Platz für 18.130 Zuschauer, in der auch Eishockey und Basketball gespielt wurde.

Das erste Spiel der Franchisegeschichte wurde am 19. Juni 1987 mit 46:48 bei den Pittsburgh Gladiators verloren.[1] Am Ende standen die Commandos bei zwei Siegen und vier Niederlagen und verpassten die Playoffs.[2]

Im Jahr 1988 setzten die Commandos ihren Spielbetrieb aus.

Maryland Commandos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 1989 änderte die Franchise ihren Namen in Maryland Commandos. Sie spielten ebenfalls im Capital Centre in Fairfax. Die Saison wurde mit vier Niederlagen und keinem einzigen Sieg beendet, die Playoffs verpasst.

Rückkehr zu altem Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1990 kehrte ihre Franchise zu ihren Wurzeln zurück und nahmen ihren ursprünglichen Namen wieder an.[3] Ihre Heimspiele trugen die Commandos aber nicht mehr im Capital Centre aus, sondern in der rund 10.000 Zuschauer fassenden EagleBank Arena aus. Die Saison endete genauso enttäuschend wie die vorigen. Am Ende stand Washington bei zwei Siegen und sechs Niederlagen.

Nach der Saison wurden die Commandos endgültig aufgelöst.

Im Jahr 2002 berichteten Medien, dass es in absehbarer Zeit erneut eine Indoor Football Franchise in DC geben könnte. Sogar der Teamname wurde bereits bekannt, die Washington Warriors, die vom Besitzer des NFL Teams Washington Redskins, gegründet werden sollte. Die Pläne konnten aber nie final umgesetzt werden.[4]

Erst im Jahr 2016 bekam die Gegend erneut ein Indoor Football Team, die Washington Valor starteten in der AFL.[5]

Saisonstatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Liga S N Playoffs erreicht Playoffrunde
1987 Washington Commandos AFL 2 4 nein
1988 Spielbetrieb ausgesetzt
1989 Maryland Commandos AFL 0 4 nein
1990 Washington Commandos AFL 2 6 nein

Zuschauerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Zuschauerdurchschnitt[6]
1987 Washington Commandos 11.525
1988 Spielbetrieb ausgesetzt
1989 Maryland Commandos n/a
1990 Washington Commandos 3.346

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pittsburgh Post-Gazette - Google News Archivsuche. Abgerufen am 15. Juli 2017.
  2. Commandos 52, Gladiators 31. Abgerufen am 15. Juli 2017.
  3. Washington Commandos Team History - 1990 | ArenaFan.com. Abgerufen am 15. Juli 2017.
  4. Bryan Curtis: Are You Ready for the Washington Warriors? In: Slate. 6. Mai 2002, ISSN 1091-2339 (http://www.slate.com/articles/sports/the_sportspages/2002/05 are_you_ready_for_the_washington_warriors.html [abgerufen am 15. Juli 2017]).
  5. Washington AFL team name revealed: Valor. In: CSN Mid-Atlantic. 14. Juli 2016 (csnmidatlantic.com [abgerufen am 15. Juli 2017]).
  6. AFL Arena Football History - Year By Year - 1987 | ArenaFan.com. Abgerufen am 15. Juli 2017.