Árbol del Tule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Staat: Mexiko
Bundesstaat: Oaxaca
Stadt: Santa María del Tule
Geografische Lage: 17° 2′ 47″ N, 96° 38′ 10″ W17.0465-96.636Koordinaten: 17° 2′ 47″ N, 96° 38′ 10″ W
Der „Baum von Tule“ überragt die nebenstehende Kirche
Detail des Stamm des „Baums von Tule“.

Der Árbol del Tule, deutsch Baum von Tule, ist ein etwa 1400–1600 Jahre altes Baumexemplar der Art Mexikanische Sumpfzypresse (Taxodium mucronatum). Mit einem Stammdurchmesser von 14,05 Metern ist er der dickste Baum der Welt.

Der Baum von Tule steht in Santa María del Tule im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca. Er ist eines der größten Lebewesen der Erde.

Nach den offiziellen Angaben der mexikanischen SEDUE (Secretaría de Desarrollo Urbano y Ecológico) hat der „Baum von Tule“ bei einer Höhe von 41,85 m ein Gewicht von 636,107 Tonnen. In Bodennähe beträgt sein Umfang 46 Meter. Als man 1996 daranging, das abgestorbene Holz herauszuschneiden, fielen davon 10 Tonnen an.

Einer lokalen Zapoteken-Legende nach wurde der Baum vor 1400 Jahren von Pechocha, einem Priester des aztekischen Gottes Ehecatl, gepflanzt. Seine Position auf einer heiligen Stätte (später durch die Römisch-Katholische Kirche übernommen) ist ein Hinweis auf die Richtigkeit der Legende.

Der Baum hat den Spitznamen „Baum des Lebens“ bekommen, dies wegen der durch die unterschiedlichen Holzformationen (angeblich) sichtbaren Tiere an seinem knorrigen Stamm.

Weitere Baumriesen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gordon Mackenthun: Rätsel um den dicksten Baum. In: TASPO BaumZeitung 47. Jahrgang, 3, 2013, S. 29–32

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Árbol del Tule – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien