Æthelred (Ealdorman)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ealdorman Æthelred (auch Aethelred, Ethelred, Ethered; † 911) war von ca. 883 bis 911 Vize-König des angelsächsischen Königreichs Mercia.

Leben[Bearbeiten]

Über die Herkunft und Kindheit von Æthelred ist nichts bekannt.

Æthelred war mit Æthelflæd, der ältesten Tochter Königs Alfred des Großen von Wessex, die gerade das heiratsfähige Alter erreicht hatte, verheiratet[1] worden. Sie hatten zusammen eine Tochter mit Namen Ælfwynn. Mit der fortschreitenden Rückeroberung des Danelag durch Alfred den Großen erhielt Æthelred die befreiten Gebiete Mercias zurück. Sein Titel war „Lord of Mercia“, und obgleich mit großer Macht ausgestattet, stand er doch unter der Oberhoheit des verbündeten Wessex.

Æthelred brachte die walisischen Könige Howel ap Ris von Gleguising und die Brüder Fernmail und Brocmail ap Mouric von Gwent durch mehrere Feldzüge in so große Bedrängnis, dass Brocmail König Alfred den Großen aufsuchte und sich seiner Herrschaft und seinem Schutz unterwarf.[1] Alfred der Große zog 886 in London ein und setzte seinen Schwiegersohn, Ealdorman Æthelred von Mercia, als dortigen Statthalter ein.[2]

Æthelred und die Ealdormen Ethelm und Ethelnoth belagerten 894 mit ihrem Heer die dänischen Wikinger in Buttington am Severn. Die geflohenen Dänen sammelten sich erneut und erhielten Verstärkung. Die folgenden Jahre waren von Kämpfen König Alfreds des Großen von Wessex gegen die Dänen geprägt, an denen Æthelred, wenn auch nicht namentlich genannt, beteiligt war.[3]

Im Jahr 905 fielen plündernde Dänen aus East Anglia in Mercia ein und kehrten mit reicher Beute heim. Den darauf folgenden Vergeltungsfeldzug führte König Eduard der Ältere von Wessex, der Schwager Æthelreds, an.[4] Æthelred ließ 908 die zerstörte Stadt Chester (altengl. Legacester) wieder aufbauen.[5] König Eduard der Ältere verbündete sich 909 erneut mit Æthelred zu einem fünfwöchigen Feldzug gegen das dänische Lindsey, wo sie in Bardney die Überreste des Heiligen Oswald von Northumbria an sich brachten und nach Mercia überführten.

In der Schlacht von Tettenhall am 5. August 910 wurde Æthelred möglicherweise verwundet, jedenfalls starb er im folgenden Jahr. Seine Witwe Æthelflæd, eine Schwester Eduards des Älteren, regierte Mercia danach fast acht Jahre lang.

Quelle[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Live of King Alfred. S. ??
  2. Anglo-Saxon Chronicle, s. a. 886
  3. Anglo-Saxon Chronicle, s. a. 894 ff.
  4. Anglo-Saxon Chronicle, s. a. 905
  5. Symeon von Durham: Historia regum Anglorum et Dacorum. c. ??
Vorgänger Amt Nachfolger
Ceolwulf II. Herrscher von Mercien
883–911
Ethelfleda