Élisabeth Guignot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Élisabeth Guignot (* 5. August 1941 in Paris) ist eine französische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Élisabeth Guignot heiratete 1970 den Schauspieler Gérard Depardieu. Nach der Scheidung 1996 nahm sie wieder ihren Geburtsnamen Guignot an. Sie ist die Mutter von Guillaume Depardieu (1971–2008) und Julie Depardieu (* 1973).

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1984: Le Tartuffe
  • 1985: L’Amour ou presque
  • 1985: Mörderischer Engel (On ne meurt que deux fois); Regie: Jacques Deray
  • 1986: Jean Florette (Jean de Florette)
  • 1986: Manons Rache (Manon des sources)
  • 1995: Le Garçu
  • 1996: Les Aveux de l’innocent
  • 1997: Bouge!
  • 1997: Héroïnes
  • 1998: Innocent
  • 2001: Pas d’histoires! 12 regards sur le racisme au quotidien
  • 2001: Ceci est mon corps
  • 2002: Mischka

Theater[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]