Île de la Harpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Île de la Harpe
Île de la Harpe
Île de la Harpe
Gewässer Genfersee
Geographische Lage 515539 / 14550946.4555796.339266Koordinaten: 46° 27′ 20,1″ N, 6° 20′ 21,4″ O; CH1903: 515539 / 145509
Île de la Harpe (Waadt)
Île de la Harpe
Länge 110 m
Breite 30 m
Einwohner (unbewohnt)

Die Île de la Harpe ist eine kleine, künstlich angelegte Waadtländer Insel im Genfersee vor der Stadt Rolle.

Der nördlichste Punkt der Insel ist 80 Meter vom Ufer entfernt. Die Oberfläche umfasst 2368 Quadratmeter auf eine Länge von 110 Meter. Die grösste Breite beträgt 30 Meter.

Um 1835 entschloss sich eine Gruppe von lokalen Kaufleuten, den Hafen von Rolle auszubauen. Zum Schutz des Hafens vor Erosion wurde beschlossen, im Westen der Stadt eine künstliche Insel auf dem sandigen Untergrund anzulegen. Während die Arbeiten noch im Gange waren, starb 1838 in Lausanne der verdienstvolle Politiker Frédéric-César de La Harpe. Laharpe war wohl der bedeutendste Rollois seiner Zeit. Er war 1798 massgeblich beteiligt an der Unabhängigkeit der Waadt von Bern. Ihm zu Ehren erhielt die Insel seinen Namen. Gleichzeitig wurde ein Komitee gegründet, das für die Errichtung eines Denkmals zuständig war. Eine nationale Sammlung wurde ausgeschrieben. Mit massgeblicher Unterstützung aus den Kantonen Aargau und Tessin wurde ein Obelisk mit Medaillons aufgestellt. Die feierliche Einweihung fand am 26. September 1844 statt.

Die Insel ist heute Eigentum der Gemeinde Rolle.

Weblinks[Bearbeiten]