ČSD-Baureihe EM 475.1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ČSD-Baureihe EM 475.2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
ČSD-Baureihe EM 475.1, 475.2
ČD-Baureihe 451, 452
451059-60 Praha hlavní nádraží.jpg
Nummerierung: EM 475.0001–0102 ČSD
451.001–102 ČD
Anzahl: 51
Hersteller: Vagonka Tatra Studénka
MEZ Vsetín
Baujahr(e): 1959 Prototyp
1964–1968 Serienfahrzeuge
Achsformel: Bo’Bo’+2’2’+2’2’+Bo’Bo’
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Kupplung: 95.290 mm
Leermasse: 182,0 t (57+34+34+57 t)
Radsatzfahrmasse: 14,2 t / 8,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Stundenleistung: 1.520 kW
Dauerleistung: 1.320 kW
Anfahrzugkraft: 78 kN
Stromsystem: 3 kV =
Stromübertragung: Oberleitung
Anzahl der Fahrmotoren: 4+4
Bremse: DAKO
Sitzplätze: 300
Klassen: 2.

Die ČSD-Baureihe EM 475.1 (ab 1988: Baureihe 451) ist ein elektrischer Nahverkehrs-Triebzug der einstigen Tschechoslowakischen Staatsbahn (ČSD) für das 3-kV-Gleichstromsystem. Beschafft wurden die Fahrzeuge speziell für den S-Bahn-ähnlichen Prager Vorortverkehr, die heutige Esko Prag. Sie gehören zu den ersten Vollbahnfahrzeugen mit Niederflurteil und ermöglichen von 550 mm hohen Bahnsteigen einen nahezu stufenlosen Zugang zum mittleren Fahrgastabteil jedes Wagens.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Prototyp der Baureihe wurde 1959 bei Vagonka Tatra in Studénka gebaut. Die elektrische Ausrüstung wurde von MEZ in Vsetín geliefert. Ab 1964 wurden für die ČSD 52 Serienfahrzeuge gefertigt, welche vor allem im Großraum Prag, aber auch um Olomouc eingesetzt wurden. Eine weitere verbesserte Serie entstand ab 1973 als Baureihe EM 475.2. Ursprünglich war eine normative Nutzungsdauer von 15 Jahren vorgesehen. Die Beschaffung einer Nachfolgebauart verzögerte sich jedoch bis über das Jahr 2000 hinaus. Erst seit der Indienststellung der Doppelstocktriebwagen der Baureihe 471 werden die Fahrzeuge nunmehr schrittweise ausgemustert. Einige wenige Triebzüge erhalten allerdings noch eine Grundinstandsetzung, bei der auch die elektrische Ausrüstung modernisiert wird.[1]

Aufgrund des geringen Komforts und rumpelnd-ächzender Fahreigenschaften nennen die Prager diese Züge auch „blue hell“. Eisenbahner nennen den Zug wegen seiner Front im Designstil der 1960er auch „Žabotlam“, was so viel heißt wie „Froschmaul“.

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ČSD-Baureihe_EM_475.1 bei skoda.cz

Weblinks[Bearbeiten]