Československá televize

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Československá televize
Senderlogo
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: analog terrestrisch
Sendebeginn:
Liste von Fernsehsendern

Československá televize (tschechisch) bzw. Československá televízia (slowakisch) oder Česko-slovenská televízia (slowakisch – ab 1990), abgekürzt ČST (deutsch Tschechoslowakisches Fernsehen) war von 1953 bis 1992 die staatliche Fernsehanstalt der Tschechoslowakei.

Das ČST nahm 1953 seinen Sendebetrieb aus Prag auf. Seit 1956 wurde auch aus Bratislava regelmäßig gesendet. 1970 erfolgte die erste Übertragung in Farbe (Ski-WM in der Hohen Tatra), im selben Jahr wurde ein zweiter Kanal eingeführt. Im Jahre 1990 entstand auf der Frequenz, auf der bis dato seit dem Ende der 1980er Jahre sowjetisches Fernsehen ausgestrahlt wurde und die heute den jeweils größten Privatsendern Tschechiens bzw. der Slowakei gehört, kurzzeitig ein dritter Kanal des ČST – OK3 (in der Slowakei 1991 durch den Kanal TA3 ersetzt). Zum 31. Dezember 1992 wurde das ČST zusammen mit dem tschechoslowakischen Staat aufgelöst und durch die zwei nationalen öffentlich-rechtlichen Anstalten Česká televize und Slovenská televízia abgelöst, die allerdings beide bereits zuvor ein Jahr lang parallel zum ČST existiert hatten.

Die Sendesprache des ČST war im ersten Kanal überwiegend tschechisch, bei manchen Sendungen slowakisch, bei Nachrichten zum Teil auch gemischt tschechisch und slowakisch. Der zweite Kanal war tschechischsprachig für Tschechien und slowakischsprachig für die Slowakei und sendete in den beiden Landesteilen ein völlig unterschiedliches Programm. Die teilweise Ausstrahlung in zwei Sprachen war möglich, da die beiden Sprachen sehr ähnlich sind (wozu allerdings diese Sendepraxis des einzigen Fernsehens des Landes auch recht beigetragen hat). Heute werden slowakische Produktionen im tschechischen Fernsehen oft in bearbeiteter Fassung gezeigt, im slowakischen Fernsehen werden tschechische Sendungen nach wie vor unverändert ausgestrahlt.