(113952) Schramm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(113952) Schramm
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Innerer Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,3679 AE
Exzentrizität 0,1180
Perihel – Aphel 2,0885 AE – 2,6474 AE
Neigung der Bahnebene 5,6447°
Argument des Knotens 219,3549°
Argument der Periapsis 47,8831°
Siderische Umlaufzeit 3,64 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 17,0 mag
Geschichte
Entdecker Sloan Digital Sky Survey
Datum der Entdeckung 10. Oktober 2002
Andere Bezeichnung 2002 TM352, 1995 WL32
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(113952) Schramm ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der am 10. Oktober 2002 im Rahmen des Sloan Digital Sky Surveys am 2,5-Meter-Ritchey-Chrétien-Reflektor des Apache-Point-Observatoriums (IAU-Code 645) in New Mexico entdeckt wurde. Unbestätigte Sichtungen des Asteroiden hatte es vorher schon unter der vorläufigen Bezeichnung 1995 WL32 im November 1995 an der auf dem Kitt Peak gelegenen Außenstation des Steward Observatory gegeben.[1]

Mittlere Sonnenentfernung (große Halbachse), Exzentrizität und Neigung der Bahnebene des Asteroiden entsprechen grob der Vesta-Familie, einer großen Gruppe von Asteroiden, benannt nach (4) Vesta, dem zweitgrößten Asteroiden und drittgrößten Himmelskörper des Hauptgürtels.

(113952) Schramm wurde am 30. Januar 2010 nach dem US-amerikanischen Astrophysiker David Schramm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Observationen von (113952) Schramm auf minorplanetcenter.net (englisch)