(5255) Johnsophie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(5255) Johnsophie
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,672 AE
Exzentrizität 0,018
Perihel – Aphel 2,624 AE – 2,720 AE
Neigung der Bahnebene 11,601°
Siderische Umlaufzeit 4 a 135 d 2 h
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 18,8 km
Albedo 0,0723
Absolute Helligkeit 12,1 mag
Geschichte
Entdecker E. F. Helin
Datum der Entdeckung 19. Mai 1988
Andere Bezeichnung 1988 KF, 1979 HF6, 1991 AA2
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(5255) Johnsophie ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 19. Mai 1988 von Eleanor Helin am Palomar-Observatorium in Kalifornien entdeckt wurde.

Benannt wurde er zum Gedenken an John und Sophie Karayusuf, den Eltern von Alford Karayusuf, einem Freund der Entdeckerin. Unter dem sternenreichen Himmel der syrischen Wüste inspirierten sie ihre Kinder, die Sterne und Planeten zu studieren.

Siehe auch[Bearbeiten]