.700 Nitro Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
.700 Nitro Express
Allgemeine Information
Kaliber: .700 Nitro Express [1]
Hülsenform: Rand mit Ausziehrille
Maße
⌀ Geschoss: .700" / 17,78 mm
Hülsenlänge: 3,5" / 88,9 mm
Patronenlänge: 4,2" / 100,668 mm
Gewichte
Geschossgewicht: 65 g
Gesamtgewicht: 190 g
Technische Daten
Geschossenergie E0: bis zu 19.489 J
Listen zum Thema

Die .700 Nitro Express ist eine der größten und leistungsstärksten Patronen für nichtmilitärische Langwaffen. Sie wird überwiegend im Bereich der Großwildjagd eingesetzt.

Technische Beschreibung[Bearbeiten]

.700 Nitro Express neben einer .45 ACP (mitte)
.700 Nitro Express Größenvergleich mit einer Hand

Die zylindrische, leicht konische Hülsenform der Patrone mit Rand ist an historische Schwarzpulverpatronen aus dem 19. Jahrhundert wie die .45-70 Government oder die Patrone .50-90 Sharps angelehnt. Im Vergleich dazu haben moderne Gewehrpatronen aus dem 21. Jahrhundert wie die .300 Winchester Short Magnum eine andere Form; sie sind durch eine ausgeprägte Schulter der Patrone zwischen Ladungsraum und Hülsenmund erkennbar. Die Treibladung der Patrone besteht aus Nitrozellulose-Pulver. Das Projektil ist mit 65 Gramm für Jagdmunition vergleichsweise sehr schwer. Die ballistische Leistungsfähigkeit der .700 Nitro Express liegt unterhalb der Patrone 12,7 × 99 mm NATO. Deshalb wird sie in der Regel für wesentlich kürzere Distanzen eingesetzt als die .50 BMG.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

Die Patrone .700 Nitro Express wurde 1988 von Jim Bell und William Feldstein entwickelt und von Holland & Holland, in London hergestellt. Feldstein hatte erfolglos versucht, H&H zu veranlassen, eine .600 Nitro Express zu produzieren. Als Bell und Feldstein die .700 NE-Patrone entwickelten, konnten sie das Interesse von Holland & Holland wecken, die nach einer neuen Patrone für die Großwildjagd suchten.[2]

Rezeption[Bearbeiten]

Die Patrone wird wegen der für den Einsatzzweck zu schweren Waffen teilweise abgelehnt.[3] Die Herstellung dieser Patronenmunition erfolgt hauptsächlich durch die Firma Kynoch. [4] Patronen der Firma A-Square sind nicht mehr erhältlich.[5] Der Stückpreis der Patronen beträgt etwa 25 Euro und mehr.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank C. Barnes, Holt Bodinson, Cartridges of the World: A Complete and Illustrated Reference for Over 1500 Cartridges Cartridges of the World, Seite 400, ISBN 978-0-89689-936-0
  2. Frank C. Barnes, Cartridges of the World, Ausgabe 2006, Seiten 406 bis 409, ISBN 978-0-89689-297-2
  3. Eintrag: .700 Nitro Express, in Daniel McCarthy, 2004, Mini Compendium of Big Bore Cartridges, 2004, (engl. eingesehen am 5. November 2009)
  4. .700 Nitro Express, offizielle Website der Firma Kynoch (englisch, eingesehen am 5. November 2009)
  5. .700 Nitro Express, Midway USA (englisch, eingesehen am 5. November 2009)
  6. .700 Nitro Express, Muntionspreise, Ferlachguns.com (englisch, eingesehen am 5. November 2009)

Literatur[Bearbeiten]

  • Frank C. Barnes: Cartridges of the World. A Complete and Illustrated Reference for Over 1500 Cartridges. 10. Auflage. Krause Publications, Iola WI 2006, ISBN 0-89689-297-2, S. 406–409.

Weblinks[Bearbeiten]