No. 310 Squadron RAF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von 310. Jagdstaffel der RAF)
Wechseln zu: Navigation, Suche
310. Jagdstaffel der RAF
310. československá stíhací peruť RAF
№ 310 (Czechoslovak) Fighter Squadron
RAF310Sq.gif
Motto:
We Fight To Rebuild
Wir kämpfen für den Wiederaufbau
Code:
NN
Entstanden:
12. Juli 1940, Duxford
Aufgelöst
14. September 1945,
Praha - Kbely

Die 310. Jagdstaffel der RAF war einer der vier RAF-Luftverbänden der tschechoslowakischen Exilarmee, die als Einheiten der Royal Air Force (RAF) an den Kämpfen der britischen Luftwaffe während des Zweiten Weltkriegs in Europa teilnahmen. Die Staffel leistete einen bedeutender Beitrag in der Luftschlacht um England.

Geschichte[Bearbeiten]

Die 310. Jagdstaffel war die erste aller tschechoslowakischen Staffeln der Royal Air Force, die sich in Großbritannien formierte und an den Kämpfen teilgenommen hatte. Sie entstand am 10. Juli 1940 in Duxford, Cambridgeshire, aus Angehörigen der tschechoslowakischen Luftwaffe, die nach der Besetzung ihres Landes durch die Wehrmacht nach Frankreich flohen und dort Dienst taten. Nach dem Zusammenbruch Frankreichs kamen sie schließlich nach England. Nach einer Umschulung auf britischen Maschinen Hawker Hurricane Mk. I war sie am 18. August 1940 einsatzbereit und nahm an den Kämpfen der Luftschlacht um England im Rahmen der No. 12 Fighter Group (12. Jagdgruppe) des Fighter Command teil. In die ersten Kampfhandlungen wurde die Staffel am 26. August 1940 verwickelt, insgesamt konnte sie im Spätsommer und Herbst 1940 40 bestätigte und 11 unbestätigte Abschüsse sowie 6 beschädigte Feindmaschinen aufweisen.

1942 beteiligte sich die Einheit an Kämpfen über Frankreich, später dann eskortierte sie verschiedene Bomberflüge und beschützte Marinekonvois. Im Mai 1942 wurde sie in Exeter zusammen mit der 312. und 313 Staffel zum tschechoslowakischen Geschwader formiert. Im Juni 1943 wurde die Staffel wieder nach Schottland verlegt und beteiligte sich an der Verteidigung der Bucht Scapa Flow im Orkney-Archipel, wo sich der Hauptstützpunkt der britischen Flotte befand. Am 8. November 1943 wurden die Staffeln in die 84. Gruppe der 2. Taktischen Luftflotte (2nd Tactical Air Force - TAF) eingegliedert, um an der geplanten Operation Overlord - an der Invasion in der Normandie - teilzunehmen. Am 3. Juli 1944 wurde die 310. Staffel jedoch der Air Defence of Great Britain zugeteilt, um die Verteidigung des Luftraums über England und dem Kanal zu sichern; dennoch nahm sie Teil auch an Operationen über dem Kontinent, so an der Operation Market Garden in den Niederlanden und an der Operation Varsity - an der alliierten Überquerung des Rheins.

Während der Kriegseinsätze wechselte die Einheit mehrmals die Stützpunkte und verwendete verschiedene Maschinen. Sie war nicht nur die tschechoslowakische Staffel, die am längsten in der RAF diente, sondern sie war auch die erfolgreichste: 54,5 abgeschossene feindliche Flugzeuge und 4 V1-Flugkörper, 20 wahrscheinliche Abschüsse sowie 32 beschädigte feindliche Flugzeuge.

In August 1945 wurde die Staffel in die Tschechoslowakei überführt, um sich beim Aufbau der neuen Luftstreitkräfte des Landes zu beteiligen. Am 15. Februar 1946 wurde sie offiziell als eine Einheit der Royal Air Force aufgelöst.

Übersichten[Bearbeiten]

Stützpunkte[Bearbeiten]

Die 310. Staffel flog ihre Einsätze aus folgenden Stützpunkten[1]:

  • Duxford, Cambridgeshire (seit 10. Juli 1940)
  • Martlesham Heath, Suffolk (seit 26. Juni 1941)
  • Dyce, Aberdeenshire (seit 20. Juli 1941)
  • Perranporth, Cornwall (seit 24. Dezember 1941)
  • Exeter, Devon (seit 7. Mai 1942)
  • Redhill, Surrey (seit 1. Juli 1942)
  • Exeter, Devon (seit 7. Juli 1942)
  • Redhill, Surrey (seit 16. August 1942)
  • Exeter, Devon (seit 21. August 1942)
  • Castletown, Caithness (seit 26. Juni 1943)
  • Ibsley, Hampshire (seit 19. September 1943)
  • Mendlesham, Suffolk (seit 19. Februar 1944)
  • Hutton Cranswick, Yorkshire (seit 21. Februar 1944)
  • Mendlesham, Suffolk (seit 25. Februar 1944)
  • Appledram, Sussex (seit 3. April 1944)
  • Tangmere, Sussex (seit 22. Juni 1944)
  • Lympne, Kent (seit 1. Juli 1944)
  • Digby, Lincolnshire (seit 11. Juli 1944)
  • North Weald, Essex (seit 28. August 1944)
  • Bradwell Bay, Essex (seit 29. Dezember 1944)
  • Manston, Kent (seit 27. Februar 1945)

Flugzeuge[Bearbeiten]

Supermarine Spitfire Mk.IX der 310. Staffel (Technisches Nationalmuseum in Prag)

Die Staffel wurde mit verschiedenen Typen der Jagdflugzeuge Hawker Hurricane und Supermarine Spitfire ausgestattet[2]:

Personal und Verluste[Bearbeiten]

Von den 9 Kommandeuren der 310. Staffel waren zwei Briten, von den 10 Kommandeuren des Schwarms A waren zwei Briten und von den 14 Kommandeuren des Schwarms B waren drei Briten.[3] Die Verluste am Personal der 310. Staffel der RAF während des Krieges betrugen 31 Personen. [4]


Kommandanten der Gesamtstaffel

Alexander Hess 12.07.1940 – 28.02.1941
George D.M. Blackwood *) 12.07.1940 – 01.01.1941
František Weber 28.02.1941 – 07.04.1942
Jerrard J. Jefferies-Latimer *) 01.01.1941 – 07.07.1941
František Doležal 07.04.1942 – 15.01.1943
Emil Foit 15.01.1943 – 13.01.1944
Hugo Hrbáček 13.01.1944 – 21.05.1944
Václav Rada 21.05.1944 – 15.09.1944
Jiří Hartman 15.09.1944 – ČSR


Kommandanten des Schwarms "A"

Jaroslav Malý 12.07.1940 – 12.12.1940
Gordon J. Sinclair *) 12.07.1940 – 12.12.1940
František Doležal 12.12.1940 – 07.04.1942
Patrick B.G. Davies *) 12.12.1940 – 29.08.1941
Václav Bergman 07.04.1942 – 01.10.1942
Vladislav Chocholin 01.10.1942 – 01.02.1943
Hugo Hrbáček 01.02.1943 – 15.10.1943
Jiří Hartman 15.10.1943 – 11.08.1944
Miroslav Diviš 11.08.1944 – 06.01.1945
Karel Drbohlav 06.01.1945 – ČSR


Kommandanten des Schwarms "B"

František Rypl 12.07.1940 – 10.12.1940
Jerrard J. Jefferies *) 12.07.1940 – 01.01.1941
František Weber 10.12.1940 – 28.02.1941
M.W.B. Knight *) 15.02.1941 – 08.03.1941
Svatopluk Janouch 28.02.1941 – 29.05.1941
Crelin W. Bodie *) 08.03.1941 – 03.06.1941
Miloslav Kredba 29.05.1941 – 14.02.1942
Emil Foit 14.02.1942 – 15.11.1942
František Burda 15.11.1942 – 27.02.1943
Jiří Hartman 27.02.1943 – 01.06.1943
Vladislav Chocholin 01.06.1943 – 24.09.1943
Bohuslav Kimlička 24.09.1943 – 06.12.1943
Václav Raba 06.12.1943 – 21.05.1944
František Bernard 22. 5.1944 – ČSR


*) Den tschechoslowakischen Kommandanten wurden zeitweilig britische Offiziere zur Seite gestellt, welche die Kommunikation mit den übergeordneten Befehlsstrukturen gewährleisten sollten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angaben des Portals rafcommands.com, online auf: www.rafcommands.com/Fighter/310F.html, abgeglichen mit cz-raf.hyperlink.cz, beide abgerufen am 7. März 2012
  2. No. 310 Czechoslovak Fighter Squadron, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/310.html; vgl. auch Flugzeuge der Staffeln 310 - 330, www.rafweb.org/..., beide abgerufen am 6. März 2012
  3. No. 310 Czechoslovak Fighter Squadron, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/310; vgl. auch die Liste der Angehörigen der Staffel, List of Czechoslovak airmen at No. 310 Czechoslovak Fighter Squadron, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/staff310, beide abgerufen am 9. März 2012
  4. Statistics of Czechoslovak Airmen in the Royal Air Force Voluntary Reserve, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/cz_stat, abgerufen am 7. März 2012

Quellen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: No. 310 (Czechoslovak) Squadron RAF – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien