802 Naval Air Squadron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 802 Naval Air Squadron war eine Einheit der Fleet Air Arm der Royal Navy.

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten]

Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges war das 802. Squadron an Bord des Flugzeugträgers Glorious stationiert. Zur Ausrüstung gehörten zwölf Flugzeuge von Typ Gloster Sea Gladiator. Der Flugzeugträger wurde vom Mittelmeer zur Küste Norwegen verlegt. Nachdem die Glorious von den Schlachtschiffen Gneisenau und Scharnhorst am 8. Juni 1940 versenkt wurde, hörte die Einheit zunächst auf zu existieren.

Am 21. November 1941 wurde die 802. Squadron aus Teilen der 804. Squadron wieder aufgestellt und mit Grumman Martlets Mk. I ausgerüstet. Im Juli 1941 wurde die Einheit mit sechs Flugzeugen unter Leitung von Lt Cdr John Wintour auf den Geleitträger Empire Audacity eingeschifft. Die Einheit ging am 21. Dezember 1941 abermals verloren, als Empire Audacity am 21. Dezember 1941 von U 751 versenkt wurde.

Im Februar 1942 wurde die Einheit mit Hawker Sea Hurricanes Mk. Ib wieder aufgestellt und auf den Geleitträger Avenger verlegt, um den Nordmeergeleitzug PQ 18 zu begleiten. Nach einer Beteiligung an der Invasion in Nordafrika wurde die Avenger auf der Rückfahrt nach Großbritannien am 15. November 1942 von U 155 versenkt.

Im Mai 1945 wurde die Einheit mit 24 Supermarine Seafires L.III erneut aufgestellt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]