Supermarine Seafire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supermarine Seafire
Seafire 1.jpgSeafire Mk.XV, Royal Canadian Air Force
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Supermarine
Erstflug: 7. Januar 1942
Stückzahl: 2334
Seafire F XVII SX336 (Kennet Aviation)
Seafire F XVII SX336 (Kennet Aviation)

Die Seafire war eine Marinejägerversion der Supermarine Spitfire.

Die Seafire wurde speziell für Operationen auf Flugzeugträgern entworfen und war erstmals 1942 im Einsatz. Wesentliche Unterschiede zur Spitfire waren der Fanghaken und Ergänzungen zur Verwendung mit einem Katapult, später kamen einklappbare Tragflächen hinzu.

Operators[Bearbeiten]

Kanada 1921Kanada Kanada
FrankreichFrankreich Frankreich
IrlandIrland Irland
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge 9,82 m
Flügelspannweite 11,23 m
Tragflügelfläche 22.48 m²
Höhe 3,25 m
Antrieb Rolls-Royce Griffon VI, 1850 PS
Höchstgeschwindigkeit 616 km/h
Besatzung ein Pilot
Dienstgipfelhöhe 10.668 m
Leergewicht 2812 kg
Max. Fluggewicht 3629 kg
Bewaffnung vier 7,7-mm-MGs, zwei 20-mm-Kanonen

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Supermarine Seafire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien