Adalbert I. (Ivrea)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die italienische Wikipedia nennt als Todesdatum das Jahr 930. Hier heißt es dagegen „wohl 923“. Außerdem wird das Todesdatum von seinem Sohn Berengar II. ebenso abweichend mit dem 6. Juli beziffert, hier heißt es 6. August. Was stimmt? Bitte klären und belegen.

Adalbert I. genannt der Reiche († wohl 923) war der Sohn des Markgrafen Anskar II. von Ivrea und seit etwa 902 dessen Nachfolger. Adalbert I. ist einer der Stammväter des Hauses Burgund-Ivrea.

Leben[Bearbeiten]

Er heiratete in erster Ehe vor 900 Gisela von Friaul (* wohl 880/885; † 13. Juni 910), eine Tochter der Kaisers Berengar I., König von Italien und Markgraf von Friaul. Mit ihr hatte er zwei Kinder:

Um 915 schloss er mit Ermengard von Tuszien (* wohl 901; † um 29. Februar 932) eine zweite Ehe, der Tochter des Markgrafen Adalbert II. der Reiche von Tuszien und der Bertha von Lotharingien, Tochter des Königs Lothar II. (Karolinger). Aus dieser Ehe hatte er einen zweiten Sohn, Anskar III.; † 940, der 937 Markgraf von Camerino und Spoleto wurde.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Anskar II. Markgraf von Ivrea
902923
Berengar II.