Adamorobe-Gebärdensprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adamorobe-Gebärdensprache

Gesprochen in

Ghana, nur in Adamorobe
Sprecher 1.400 - 3.400[1]
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von eine der nationalen Sprachen Ghanas
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

sgn (Gebärdensprachen)

ISO 639-3:

ads

Die Adamorobe-Gebärdensprache ist eine nur in Adamorobe, Ghana, vorkommende Gebärdensprache.

In der Ortschaft Adamorobe, im Osten Ghanas, besteht aufgrund einer Veränderung der Gene in der Bevölkerung ein überdurchschnittliches Auftreten von Gehörlosen. Die Bewohner zählen zur Ethnie der Akan. Die Angaben über den Anteil der Gehörlosen an der örtlichen Gesamtbevölkerung schwanken zwischen 2 % (Victoria Nyst) und 15 %.[1] Die Ortschaft Adamorobe weist einen der höchsten Anteile an Gehörlosen in Ghana und wohl ganz Afrika auf. Einige Quellen vermuten in der Vergangenheit einen Anteil von 60 % Gehörlosen in der dörflichen Bevölkerung.

Die Adamorobe-Gebärdensprache wird auch von hörenden Bewohnern des Ortes verwendet, in dem grundsätzlich die Gehörlosen vollständig integriert sind. Das Auftreten des Gens, das die Gehörlosigkeit verursacht, gilt seit mindestens 200 Jahren als nachgewiesen. Aufgrund dieses hohen Aufkommens an Gehörlosen entwickelten die Bewohner in Adamorobe bereits früh eine Gebärdensprache, die keinerlei Verwandtschaft zu den anderen ghanaischen Gebärdensprachen aufweist.

Einige der Gehörlosen in Adamorobe haben Angaben zur Person und der Herkunft auf die Innenseite eines Armes tätowiert für den Fall, dass sie Hilfe brauchen und sich nicht verständigen können.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Nancy Frishberg: Ghanaian Sign Language. In: J. Van Cleve, (ed): Gallaudet Encyclopaedia of Deaf People and Deafness. McGraw-Gill Book Company, New York 1987
  • Victoria Nyst: The Phonology of Name Signs: A Comparison Between the Sign Languages of Uganda, Mali, Adamorobe and The Netherlands. In Baker et al. (ed.): Cross-linguistic Perspectives in Sign Language Research. Signum, Hamburg 2003
  • Victoria Nyst: Verbs of Motion in Adamorobe Sign Language. (unpublished paper presented at Colloquium on African Languages and Linguistics 34, Leiden, August 2004, and at Theoretical Issues in Sign Language Research 8, University of Barcelone, September 2004)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b http://www.ethnologue.com/show_language.asp?code=ads
  2. Identification Tattoo - Ghana (Version vom 20. November 2008 im Internet Archive)