Afraid of Sunlight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afraid of Sunlight
Studioalbum von Marillion-logo.svg

Veröffentlichungen

  • 24. Juni 1995 (Album)
  • 22. März 1999 (Doppel-CD)
Aufnahme Januar-Juni 1995
Label EMI Records
Format CD, LP
Genre Progressive Rock

Anzahl der Titel

  • 8 (Album)
  • 17 (Doppel-CD)

Laufzeit

  • 51:25 (Album)
  • 100:12 (Doppel-CD)

Besetzung

Produktion Dave Meegan
Studio The Racket Club, Aylesbury (England)
Chronologie
Brave
(1994)
Afraid of Sunlight This Strange Engine
(1997)
Singleauskopplung
29. Mai 1995 Beautiful

Afraid of Sunlight (engl. für: „Furcht vorm Sonnenlicht“) ist das achte Studioalbum der britischen Progressive Rock-Band Marillion. Es wurde im Juni 1995 veröffentlicht. Zwischen 1997 und 1999 veröffentlichte EMI die unter ihrem Label entstandenen Marillion-Alben als 24-Bit Digital Remaster 2-Disc Version, von denen dises Album das letzte in dieser Reihe darstellte.

Entstehung[Bearbeiten]

Obwohl von den Kritiken beachtet, wurde das Vorgängeralbum Brave nicht gerade ein großer kommerzieller Erfolg. Im Sog dieser Selbstzweifel entstanden, nach Abschluss der Brave-Tour, die ersten Jam-Fragmente von Afraid of Sunlight. Zwar unterschied sich die kreative Arbeitsweise der Band nicht von der bei anderen Alben, diese Bemühungen wurden jedoch von keinerlei vorzeigbarem Erfolg gekrönt. Erst als Brave-Produzent Dave Meegan das Material durchging und zusammenfügte, war plötzlich etwas daraus entstanden. Zwar nie als Konzeptalbum gedacht, ist doch ein gewisser roter Faden zu erkennen, der sich mit den Erfolgreichen des Showbusiness' und deren Abstürzen beschäftigt.[1][2][3]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Gazpacho (John Helmer, Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 7:28
  2. Cannibal Surf Babe (John Helmer, Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 5:25
  3. Beautiful (Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 5:12
  4. Afraid of Sunrise (John Helmer, Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 5:01
  5. Out of This World (John Helmer, Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 7:54
  6. Afraid of Sunlight (John Helmer, Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 6:49
  7. Beyond You (Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 6:10
  8. King (Steve Hogarth, Mark Kelly, Ian Mosley, Steve Rothery, Pete Trewavas) – 7:03

Titelliste der Bonus-CD

  1. Icon – 6:04
  2. Live Forever – 4:34
  3. Second Chance (Dave Meegan Mix von Beautiful) – 5:14
  4. Beyond You (Demo) – 5:17
  5. Cannibal Surf Babe (Studio Outtake) – 5:59
  6. Out of This World (Studio Outtake) – 7:27
  7. Bass Frenzy – 1:17
  8. Mirages (Demo) – 6:02
  9. Afraid of Sunlight (Acoustic Demo) – 6:49
  10. Sympathy (for the Road Crew) (Multimedia-Track, wird in CD-Playern nicht angezeigt)[4]

Trivia[Bearbeiten]

Der Song Out of This World, welcher vom Tod Donald Campbells erzählt, inspirierte einen Marillion-Fan und Hobbytaucher nach dem versunkenem Speedboat und Donald Campbells Leiche zu tauchen. Dieses Unterfangen war im Jahr 2001 von Erfolg gekrönt.[5][6][7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infos zum Album, marillion.com
  2. The theme of the album is the destructive nature of fame, baldyslaphead.co.uk, abgerufen am 18. Mai 2012.
  3. An amazing examination of fame, epinions.com, abgerufen am 22. Mai 2012.
  4. EMI-Tracklisting, emimusic.de, abgerufen am 14. Mai 2012.
  5. To sing at Donald Campbell’s funeral was one of my biggest gigs ever, newsandstar.co.uk, abgerufen am 22. Mai 2012.
  6. Das Bluebird Project, simplemanblog.wordpress.com, abgerufen am 22. Mai 2012.
  7. Bluebird's Return to Coniston Water, bbc.co.uk, abgerufen am 22. Mai 2012.