Ahmed Musa Jouda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ahmed Musa Jouda (* 1957) ist ein ehemaliger sudanesischer Langstreckenläufer.

1982 gewann er über 10.000 m die Bronzemedaille bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Kairo. Über dieselbe Distanz scheiterte er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki im Vorlauf.

Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles schied er über 5000 m in der Vorrunde aus und wurde Zehnter über 10.000 m.

1987 gewann er die Nacht von Borgholzhausen. Im Jahr darauf kam er bei den Olympischen Spielen in Seoul über 10.000 m nicht über den Vorlauf hinaus.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 5000 m: 13:34,13 min, 16. Juli 1985, Nizza
  • 10.000 m: 28:20,26 min, 3. August 1984, Los Angeles (sudanesischer Rekord)

Weblinks[Bearbeiten]