Alaseja-Plateau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alasejaplateau)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alaseja-Plateau
Höchster Gipfel namenloser Gipfel (954 m)
Lage Republik Sacha (Jakutien), Sibirien, Russland, Asien
Teil des Ostsibirischen Tieflands
Alaseja-Plateau (Republik Sacha)
Alaseja-Plateau
Koordinaten 67° 38′ N, 147° 51′ O67.640666666667147.85725954Koordinaten: 67° 38′ N, 147° 51′ O
f1
p1

Das Alaseja-Plateau (russisch Алазейское плоскогорье, Alaseiskoje ploskogorje) ist eine bis 954 m[1] hohe Hochebene jeweils im Nordosten der russischen Republik Sacha (Jakutien) und Sibiriens.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Das Alaseja-Plateau erstreckt sich nördlich des nördlichen Polarkreises über etwa 300 km[1] zwischen dem im Westen liegenden Jana-Indigirka-Tiefland mit den Flüssen Indigirka und Badjaricha, der Oschogina im Süden, und dem im Nordosten gelegenen Kolyma-Tiefland mit den Flüssen Kolyma und der für das Plateau namensgebenden Alaseja. Über das flachwellige Plateau mit im Mittel 350 m[1] Höhe erheben sich einzelne tafelbergartige Bergmassive und Kämme mit Höhen zwischen 400 und maximal 954 m.[1]

Geologie[Bearbeiten]

Die Basis des Alaseja-Plateaus bilden proterozoische Gneise, die von devonischen vulkanisch-sedimentären Ablagerungen sowie Juratuffen bedeckt sind, die ihrerseits von Graniten durchbrochen werden.

Flora[Bearbeiten]

Bis zu einer 450 m[1] Höhe erstrecken sich lichte, versumpfte Lärchen-, Zwergbirken- (Betula exilis) und Flechtenwälder auf Permafrostböden mit borealem Nadelwald (Taiga). In den Flusstälern sind Auwälder mit Pappeln und Weiden (Chosenia arbutifolia) verbreitet. Eine Höhe von 600 m[1] erreicht lichtes Krummholz aus Sibirischer Zirbelkiefer (Pinus sibirica), während die höheren Lagen von Bergtundra eingenommen werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Artikel Alaseja-Plateau in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)