Alegría (Flamenco)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alegría ist ein Flamenco-Stil, der zu den cante chico (kleiner, also leichter, fröhlicher Gesang) gezählt wird. Die Alegría stammt aus Cádiz. Der Name ist spanisch und bedeutet "Freude". Der Tanz besteht aus schnellen und langsamen Teilen und geht häufig am Ende in eine Bulería De Cádiz über. Die Melodien des Gesangs sind traditionell, es gibt eine Vielzahl von Texten. Typisch für die Alegría ist der Beginn des Gesangs mit "tiriti-tran".

Der Rhythmus der Alegría[Bearbeiten]

Wie die meisten Flamencotänze steht die Alegría im 12/8-Takt mit den Grundbetonungen auf den Zählzeiten 12, 3, 6, 8 und 10:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
. . | . . | . | . | . |

Die typische Palmas-Begleitung (Händeklatschen) geht so:

12+1+2+3+4+5+6+7+8+9+0+1+
 *..**.*.......***.***...