Alexandre Sarnes Negrão

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexandre Sarnes Negrão (* 14. Oktober 1985 in Brasilien) ist ein brasilianischer Rennfahrer. Er ist ein Cousin des Rennfahrers André Negrão.

Negrãos Karriere begann 1998 mit dem Kartsport und wechselte 2003 in die südamerikanische Formel 3, in der er für das Piquet Sports-Team fuhr. Das Team wurde eigentlich nur gegründet, um Nelson Angelo Piquet den Weg in die Formel 1 zu ebnen. Negrão fuhr in dem Team bis Ende 2004 und konnte diese Saison als Meister abschließen. Außerdem fuhr er im selben Jahr noch zwei Rennen in der britischen Formel 3 für das Carlin-Team.

Von 2005 bis 2007 fuhr er wieder für das Piquet-Team in der GP2-Serie als Nummer-1-Fahrer. Seine beste Platzierung war ein zweiter Platz beim Rennen in Imola in der Saison 2007.

In der Saison 2007/2008 des A1 Grand Prix fuhr Negrão in acht Rennen für das A1 Team Brasilien. Derzeit fährt er in der FIA-GT-Meisterschaft für das Team Bartels in der Klasse GT1. Er teilt sich das Cockpit mit Miguel Ramos.

Ergebnisse Formel GP2[Bearbeiten]

Saison Team Startnummer Rennen Poles Siege Endplatzierung
2005 HiTech/Piquet Racing 04 23 2 0 19
2006 Piquet Sports 12 21 0 0 13
2007 Minardi Piquet Sports 03 21 0 0 20

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2008 DeutschlandDeutschland Vitaphone Racing Team Aston Martin DBR9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Hardman Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Leventis Ausfall Motorschaden