Ali Özgür Özdil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ali Özgür Özdil (* 1969 in İskenderun, Türkei) ist ein türkischer Islamwissenschaftler und Religionspädagoge.

1977 kam er als Kind aus der Türkei nach Hamburg. An der Universität Hamburg studierte er Islamwissenschaft, Religionswissenschaft sowie Ethnologie und promovierte zur islamischen Theologie und Religionspädagogik in Europa.

Seit 1997 ist er in der Fortbildung von Lehrern, Erziehern, muslimischen Moscheeführern und Imamen tätig. Er ist Mitglied der Interreligiösen Arbeitsstelle (INTR°A), Mitbegründer der Schura Hamburg (Rat der Islamischen Gemeinschaften) und Lehrbeauftragter der Universität Hamburg (FB Erziehungswissenschaft) und der Universität Osnabrück (Islamische Religionspädagogik).

Özdil berät die vier Schura-Verbände in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen und ist Mitglied mehrerer Runder Tische und Beiräte. Als Autor veröffentlicht er zu den Themen interkulturelle Bildung und interreligiöser Dialog, islamischer Religionsunterricht in Deutschland und Moscheepädagogik. Sein Buch Wenn sich die Moscheen öffnen. Moscheepädagogik in Deutschland – Eine praktische Einführung in den Islam (2002) galt als Standardwerk zum Thema. Es ist heute nicht mehr erhältlich. Neben mehreren wissenschaftlichen Publikationen und Artikeln in verschiedenen Zeitschriften ist er auch als Ko-Autor an verschiedenen Büchern beteiligt.

Özdil ist Direktor des von ihm 2002 gegründeten Islamischen Wissenschafts- und Bildungsinstituts e.V. und Herausgeber einer eigenen Schriftenreihe.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind die islamische Theologie in Europa, Moscheepädagogik, interkulturelle Bildung und der interreligiöse Dialog.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Aktuelle Debatten zum Islamunterricht in Deutschland, EB-Verlag, Hamburg, 1999
  • Wenn sich die Moscheen öffnen, Waxmann, Münster, 2002
  • Was ist Islam? Hamburg 2003
  • Islamische Theologie und Religionspädagogik in Europa (Diss.), Kohlhammer, Stuttgart 2011

Weblinks[Bearbeiten]