Almuth Lütkenhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Almuth Lütkenhaus (geb. Wirsing; * 8. März 1930 in Hamm; † 1996 in Hamilton (Ontario)) war eine bildende Künstlerin.

Skulptur "Die Sitzende" von Almuth Lütkenhaus, Standort: Hamm/Westfalen, Rothebachpark
Skulptur "Geborgenheit" von Almuth Lütkenhaus, Standort: Hamm/Westfalen, AOK-Gebäude Ecke Sedanstr./Bismarckstr.

Leben[Bearbeiten]

  • 1948 bis 1952 Studium an den Werkkunstschulen in Dortmund und Münster
  • 1952 Heirat mit dem Künstler Erich Lütkenhaus
  • 1966 Übersiedlung nach Kanada

Werke[Bearbeiten]

  • Skulptur Die Sitzende, Entwurf 1956, Realisation 1976 - 1978, Standort: Hamm, Rothebach-Park
  • Skulptur Pan, Standort: Soest, Amt für Agrarordnung, Stiftstraße
  • Brunnenfigur an der Hildegardis-Schule, 1957, Bochum[1]
  • Figurengruppe Ziegenhüter, 1964, Maischützenschule Bochum-Werne[2]
  • Skulptur Family Group, 1972, Standort: Toronto, Front Street
  • Skulptur Crucified Woman, Entwurf 1976, Realisation 1986, Standort: Toronto, Emmanuel-College der theologischen Fakultät der Universität von Toronto
  • Skulptur Winged Man, 1977, Standort: Toronto, 1900 Bayview Avenue
  • Skulptur Geborgenheit, 1978, Standort: Hamm, Sedanstraße Ecke Friedrichstraße/Bismarckstraße

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Almuth Lütkenhaus, Brunnenfigur Hildegardis-Schule, artibeau - Kunst in Bochum
  2. Almuth Lütkenhaus,Ziegenhüter (1964), Maischützenschule Bochum-Werne, artibeau - Kunst in Bochum

Weblinks[Bearbeiten]