Alphonsus (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alphonsus
Ptolemaeus + Alphonsus + Hipparchus + Albategnius - LROC - WAC.JPG
Alphonsus (unten links) und Umgebung (LROC-WAC)
Alphonsus (Mond Äquatorregion)
Alphonsus
Position 13,38° S, 2,9° WMoon-13.38-2.9Koordinaten: 13° 22′ 48″ S, 2° 54′ 0″ W
Durchmesser 111 km
Kartenblatt 77 (PDF)
Benannt nach Alfons X. (Kastilien) (1221–1284)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

110.54

Alphonsus ist ein Mondkrater mit 117 km Durchmesser am östlichen Rand des Mare Nubium, unmittelbar südlich des Kraters Ptolemaeus.

Die Wälle des Kraters erheben sich bis zu 3 km über den Kraterboden. Ein in Nord-Süd Richtung verlaufender, 15 km breiter und im Zentrum einen km hoher Rücken teilt den Kraterboden. Auf dem weitgehend ebenen Kraterboden verläuft ein System von Mondrillen, die Rimae Alphonsus.

Der Astronom Nikolai Alexandrowitsch Kosyrew entdeckte bei Alphonsus 1958 das transiente Mondphänomen, eine rötliche Verschleierung, deren Ursache in aus dem Mondgestein austretendem molekularem Kohlenstoff und der UV-Strahlung der Sonne liegen dürfte.

Liste der Nebenkrater von Alphonsus
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 14,88° S, 2,32° WMoon-14.88-2.32 4 km [1]
B 13,25° S, 0,24° WMoon-13.25-0.24000000000001 23 km [2]
C 14,41° S, 4,92° WMoon-14.41-4.92 3 km [3]
D 14,97° S, 0,93° WMoon-14.97-0.93000000000001 24 km [4]
G 12,37° S, 3,44° WMoon-12.37-3.44 4 km [5]
H 15,63° S, 0,59° WMoon-15.63-0.58999999999997 7 km [6]
J 15,14° S, 2,58° WMoon-15.14-2.58 8 km [7]
K 12,61° S, 0,16° WMoon-12.61-0.16000000000003 21 km [8]
L 12,04° S, 3,77° WMoon-12.04-3.77 4 km [9]
R 14,41° S, 1,98° WMoon-14.41-1.98 3 km [10]
X 15° S, 4,51° WMoon-15-4.51 5 km [11]
Y 14,72° S, 1,97° WMoon-14.72-1.97 3 km [12]

Weblinks[Bearbeiten]