Ankawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

36.22527777777843.988055555556Koordinaten: 36° 14′ N, 43° 59′ O

Karte: Irak
marker
Ankawa
Magnify-clip.png
Irak

Ankawa (syrisch-aramäisch: ܥܢܟܒܐ; arabisch ‏عنكاوا‎, DMG ʿAnkāwā) ist eine Vorstadt von Arbil im Irak, in der schätzungsweise ca. 40.000 Menschen leben. Ankawa ist mehrheitlich von Assyrern/Aramäern, auch Chaldo-Assyrer genannt, bewohnt. Es ist eine der ältesten christlichen Ansiedlungen im Irak.

Kirche St. Joseph

Ankawa hat drei Kirchen (Mar Joseph, Mar Elia und Mar Giorgis), sowie eine neue assyrische Kirche. Außerdem liegt die Vorstadt am neu gebauten internationalen Flughafen Arbil.

Auf Grund der bedrohlichen Situation für die Christen im Irak sind rund 3000 Flüchtlinge in Schweden, Australien, der USA und Kanada sowie in Teilen von Europa untergekommen. Diese Flüchtlinge kommen aus Städten wie Bagdad, Mosul und Basra und benutzen Ankawa meist nur als Zwischenstopp.

Quellenangaben[Bearbeiten]