Anna Brigadere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung des Sprīdītis im Park von Tērvete

Anna Brigadere (* 19. Septemberjul./ 1. Oktober 1861greg. in Tērvete, Lettland; † 25. Juni 1933 ebenda) war eine lettische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Anna Brigadere schrieb Komödien und Theaterstücke. Ihr bekanntestes war Sprīdītis, die Geschichte eines jungen, lettischen Bauernknaben, der sich aufmacht, die Welt zu erkunden und in einem nahen Wald fantastische Abenteuer erlebt.

Sie ist darüber hinaus Autorin von vier autobiographischen Werken, darunter Dievs, daba, darbs (Gott, Natur, Arbeit) über das Leben einer lettischen Frau im späten 19. Jahrhundert.

Werke, deutsch[Bearbeiten]

  • Sprihditis: Märchen in sieben Bildern. Übersetzt aus dem Lettischen von Elfriede Eckardt-Skalberg. Riga: Gulbis, 1922. (Lettische Literatur ; 8)
  • Mare: Märchen / [Hrsg. Miķelis Goppers]. - Rīgā : Latvju Grāmata, 1941

Literatur[Bearbeiten]

  • Anna Brigadere un Tērvete / sastādījis Jānis Rapa. Rīgā : Preses Nams, 1996. ISBN 9984-00226-8 (lettisch)
  • Zenta Mauriņa: Baltais ceļš : studija par Annu Brigaderi. Rīga: Zvaigzne ABC, 1996. ISBN 9984-04-304-5 (lettisch)
  • Meskova, Sandra: Two mothers of Latvian literature: Aspazija and Anna Brigadere. in: Journal of Baltic studies. ISSN 0162-9778 ; 2003(34):3, s. 276-297 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anna Brigadere – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien