Anna Grodzka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Grodzka

Anna Grodzka (* 16. März 1954 in Otwock als Krzysztof Bęgowski)[1] ist eine polnische Gesellschaftsaktivistin und Politikerin.

Leben[Bearbeiten]

Grodzka ist Absolventin der Universität Warschau im Fachgebiet Klinische Psychologie.[2] Sie war zehn Jahre Präsidentin und Chefredakteurin eines Verlages und anschließend zehn Jahre Leiterin einer Druckerei. Weiterhin war sie als Unternehmensinhaberin an verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen beteiligt.[3] Mit ihrer Ehefrau hat sie einen Sohn.[4] Ende der 1980er Jahre wurde ihr attestiert, dass sie transsexuell ist.[5] 2009 ließ sie in Bangkok eine geschlechtsangleichende Operation durchführen.[6] Die Umwandlung in eine Frau wurde von dem Fernsehsender HBO in einer Dokumentation verfilmt.[6]

Politische und gesellschaftliche Aktivitäten[Bearbeiten]

2008 gründete Grodzka den Verein Trans-Fuzja welcher sich für die Belange Transsexueller einsetzt und ist bis heute dessen Vorsitzende.[4][1] In Warschau ist sie stellvertretende Vorsitzende der Kommission für Angelegenheiten der Ungleichbehandlung im Amt des Präsidenten der Stadt.[3] Weiterhin ist sie in der polnischen LGBT-Bewegung aktiv.[3]

Bei den Parlamentswahlen 2011 trat sie im Wahlkreis 13 für die liberale Partei Twój Ruch von Janusz Palikot an. Mit 19.451 Stimmen konnte sie einen Sitz im Sejm erringen.[7] Sie ist damit die erste bekannte Transsexuelle im polnischen Parlament.[1] Am 27. Juni 2014 verließ Grodzka die Partei jedoch und trat den polnischen Grünen bei. Trotz des Parteiwechsels blieb sie im Sejm jedoch Mitglied ihrer bisherigen Fraktion.[8]

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b c TVN24, Anna Grodzka, 10. Oktober 2011
  2. krytykapolityczna.pl, Grodzka: Polityka bez wartości, 20. Juni 2011
  3. a b c Website von Anna Grodzka, O mnie (Version vom 6. November 2011 im Internet Archive). Deusche Übersetzung
  4. a b przeglad-tygodnik.pl, Krakowski test tolerancji, abgerufen am 18. Oktober 2011
  5. Gazeta.pl Kobieta, Skazana na płeć, 12. April 2010
  6. a b HBO.pl, Trans-akcja, abgerufen am 18. Oktober 2011
  7. Website der staatlichen Wahlkommission, Wybory 2011 - Wyniki wyborów, 14. Oktober 2011
  8. Grodzka wechselt von der Ruch zu den Grünen, bleibt aber Mitglied des Klubes, Meldung auf www.tvp.pl am 27. Juni 2014