Anne auf Green Gables (Buch)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Titelblatt der 1908 erschienen Erstausgabe

Anne auf Green Gables (Originaltitel: Anne of Green Gables) ist ein Kinderbuch der kanadischen Autorin Lucy Maud Montgomery, dessen Erstausgabe 1908 erschien.

Handlung[Bearbeiten]

Anne Shirley ist eine rothaarige, sommersprossige Waise, die versehentlich zu dem älteren Junggesellen Matthew Cuthbert und seiner spröden, ebenfalls nicht verheirateten Schwester Marilla geschickt wird, um dort zu leben. Matthew und Marilla nehmen Anne auf, obwohl sie einen Jungen erwartet hatten, der ihnen auf ihrem Hof helfen sollte. Sie wohnen auf Green Gables (der Name kommt von den grünen Giebeln des Hauses) in dem fiktiven Ort Avonlea auf Prince Edward Island.

Annes wilde Phantasie, ihr unablässiges Reden und ihr feuriges Temperament stellen sie in das Zentrum einer Reihe unterhaltsamer Abenteuer. Während sie heranwächst, gefördert durch die Liebe und die Disziplin Marillas und Matthews, entwickelt sie sich zu einer intelligenten und unabhängigen jungen Frau, die ihre Vorstellungskraft konstruktiv einsetzt. Das Buch beschreibt ihre Entwicklung vom 11. bis zum 16. Lebensjahr.

Weitere wichtige Personen sind ihre beste Freundin Diana Barry, ihr Klassenrivale Gilbert Blythe und die „Klatschtante“ des Ortes Rachel Lynde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Darsteller von Anne und Matthew vor dem Anne of Green Gables Museum in Cavendish

Die Geschichte ist im englischsprachigen Raum etwa so bekannt wie Pippi Langstrumpf in Deutschland. Da Anne auf Green Gables das Lieblingsbuch der Schriftstellerin Astrid Lindgren war, ist Pippi Langstrumpf von der temperamentvollen rothaarigen Anne inspiriert.

L.M. Montgomery wurde zu dem Buch von einem Zeitungsartikel inspiriert, der über ein Paar berichtete, dem versehentlich anstelle eines Waisenjungen ein Waisenmädchen geschickt wurde, das sie dennoch bei sich aufnahmen. L.M. Montgomery verarbeitete aber auch Erinnerungen an ihre eigene Kindheit auf der bäuerlich geprägten Prince Edward Island (Kanada) Ende des 19. Jahrhunderts.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

Da dieses Buch großen Erfolg hatte, schrieb L.M. Montgomery weitere Bücher über Anne. Ab dem sechsten Band Anne of Ingleside stehen Annes Kinder, im letzten Band Rilla of Ingleside steht besonders ihre Tochter Rilla, im Mittelpunkt. Der Band Rainbow Valley wurde 2013 erstmals ins Deutsche übersetzt.

Die kanadische Autorin Budge Wilson verfasste 2008 das Prequel Wie alles begann – Anne, das Mädchen von Green Gables (Before Green Gables), in dem Annes Leben vor ihrer Ankunft in Avonlea erzählt wird.

# Originaltitel Deutscher Titel Veröffentlichung Anne Shirleys Alter
1 Anne of Green Gables Anne auf Green Gables 1908 11–16
2 Anne of Avonlea Anne in Avonlea 1909 16–18
3 Anne of the Island Anne in Kingsport 1915 18–22
4 Anne of Windy Poplars Anne in Windy Willows 1936 22–25
5 Anne's House of Dreams Anne in Four Winds 1917 25–28
6 Anne of Ingleside Anne in Ingleside 1939 34–40
7 Rainbow Valley Anne im Rainbow Valley 1919 41
8 Rilla of Ingleside Anne und Rilla – Zum ersten Mal verliebt/
Anne und Rilla – Der Weg ins Glück
1920 49–54
9 The Road to Yesterday 1974 ?-70

Adaptionen[Bearbeiten]

Verfilmungen[Bearbeiten]

Comics[Bearbeiten]

Yumiko Igarashi schuf eine Comicserie basierend auf den Büchern. Diese erschien unter dem Titel Akage no Anne (赤毛のアン) von 1997 bis 1998 in fünf Büchern.

Hörspiele[Bearbeiten]

Das Hörspiellabel Titania Medien brachte zum 100-jährigen Jubiläum des ersten Bandes die Hörspielserie Anne auf Green Gables heraus. Bis zum Jahre 2010 wurden die ersten fünf Bände in insgesamt zwanzig Hörspielen vertont, jedes Buch entspricht somit vier Hörspielen. Sprecher in dieser Serie sind unter anderem Marie Bierstedt, Lutz Mackensy, Dagmar von Kurmin, Simon Jäger, Jochen Schröder und Regina Lemnitz. Die Hörspielserie ist mit der Folge 20 beendet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Anne of Green Gables – englische Fassung in Text- und Hörbuchversion