Anschlagwinkel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anschlagwinkel

Der Anschlagwinkel ist eine Lehre und verkörpert einen bestimmten Winkel, meist 90°. Vorwiegend findet er bei Tischlern und Schlossern zum Vorzeichnen rechter Winkel, zur Prüfung bereits ausgeführter Arbeiten sowie zum Ausrichten verschiedener Elemente zueinander Verwendung.

Der Anschlagwinkel besteht typischerweise aus zwei ungleich langen Schenkeln aus Metall oder seltener Holz mit einer Führungsleiste oder Anschlag am kürzeren Schenkel, um ihn an Kanten anlegen zu können. Den Winkel aus Stahl gibt es ebenso wie den einfacheren Flachwinkel in den Toleranzklassen 00, 0, 1 und 2 sowie als (nicht zertifizierten) Werkstattwinkel, wobei 00 die genaueste Toleranz darstellt. In der Regel werden die Winkel mit einem entsprechenden Prüfzertifikat vertrieben.