António José de Almeida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
António José de Almeida

António José de Almeida [ɐ̃ˈtɔniw ʒuˈzɛ dɨ aɫˈmɐjðɐ] (* 27. Juli 1866 in Vale de Vinha, São Pedro de Alva; † 31. Oktober 1929 in Lissabon) war ein portugiesischer Politiker aus der Zeit der ersten Republik. Er war Gründer der Evolutionistischen Partei (PRE), Innen- und Finanzminister seines Landes, von 1916 bis 1917 Regierungschef und von 1919 bis 1923 Präsident von Portugal. Unter den Präsidenten der ersten portugiesischen Republik war er der einzige, der eine volle Amtszeit amtierte.

Leben[Bearbeiten]

De Almeida war bereits in seiner Jugend Anhänger republikanischer Ideen. Als Medizinstudent publizierte er den Artikel "Braganza, der letzte" (Bragança, o último), mit dem er sich über König Karl I. lustig machte, was ihm drei Monate Gefängnishaft einbrachte. Später ging er in die Kolonien zunächst nach Angola danach nach São Tomé, wo er als Arzt praktizierte.

Almeida war Freimaurer und wurde 1929 zum Großmeister gewählt, konnte das Amt aber wegen schwerer Krankheit nicht antreten.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert A. Minder: Freimaurer Politiker Lexikon. Edition zum rauhen Stein, ISBN 3-7065-1909-7


Vorgänger Amt Nachfolger
João do Canto e Castro Präsident von Portugal
19191923
Manuel Teixeira Gomes
Vorgänger Amt Nachfolger
Afonso Costa Premierminister von Portugal
19161917
Afonso Costa