Antoine François Marmontel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antoine François Marmontel

Antoine François Marmontel (* 16. Juli 1816 in Clermont-Ferrand; † 15. Januar 1898 in Paris) war ein französischer Komponist und Musikpädagoge.

Er studierte am Pariser Konservatorium bei Pierre Zimmermann, Jean-François Lesueur und Jacques Fromental Halévy. Von 1848 bis 1887 unterrichtete er dort als Klavierlehrer. Zu seinen Schülern zählten unter anderem Georges Bizet, Vincent d'Indy, Francis Planté, Louis Diémer, Émile Paladilhe, Albert Lavignac, Claude Debussy und Marguerite Long.

Neben Sonaten und Nocturnes komponierte er vor allem Etüden für den Klavierunterricht sowie fünfzig Salonetüden für den Konzertgebrauch.

Auch sein Sohn Antonin Marmontel wurde als Pianist, Komponist und Klavierlehrer bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Antoine-François Marmontel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien