Antonio Colom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antonio Colom

Antonio Colom Mas (* 11. Mai 1978 in Bunyola) ist ein spanischer Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten]

Colóm wurde 1999 bei Amica Chips-Costa de Almeria Profi. Seinen ersten Erfolg feierte er 2002 bei Colchon Relax-Fuenlabrada, als er die Ruta del Sol für sich entscheiden konnte. 2004 wechselte er dann zum Erstdivisionär Illes Balears und wurde erfolgreicher. Er gewann die Gesamtwertung der Mallorca Challenge und eine Etappe bei der Valencia-Rundfahrt. 2005 war er bei der Mallorca Challenge wieder erfolgreich, indem er die Trofeo Calvia gewann. Zu Beginn der Saison 2006 war dann wieder in Topform. Er gewann die Valencia-Rundfahrt inklusive einer Etappe. Zur Saison 2007 wechselte er zum Team Astana. Er gewann im Frühjahr die Trofeo Soller und später in der Saison eine Etappe der Dauphiné Libéré. Nach einer weiteren Saison beim Team Astana wechselte er 2009 zum neue gegründeten Team Katjuscha. Er gewann die Trofeo Inca, die Gesamtwertung der Mallorca-Rundfahrt, eine Etappe der Algarve-Rundfahrt und die Schlussetappe von Paris-Nizza. Im April 2009 wurde er positiv auf EPO getestet, was seine plötzlichen vielen Siege in ein zweifelhaftes Licht rücken liess.[1] Nach einer Suspendierung wurde der im Mai 2010 für zwei Jahre durch den spanischen Radsportverband gesperrt.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

2002

2005

2006

2007

2009

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Antonio Colom Mas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Antonio Colom positiv auf EPO getestet“, Tagesanzeiger vom 9. Juni 2009
  2. velonation.com vom 27. Mai 2010: Antonio Colom sanctioned for two years, given large fine